Archiv der Kategorie: Quiz-WM

Quiz-WM: Johannes Eibl mit Traummarke

26 Spieler haben am vergangenen Samstag in Wien, Graz und Innsbruck an den World Quizzing Championships der International Quizzing Association teilgenommen. Das mit Abstand beste Resultat lieferte Johannes Eibl mit 102 Punkten, die in der Gesamtrangliste zu einem Top-200-Platz reichten.

Mit Respektabstand folgte ihm der in Bratislava lebende Rumäne Nick Perojuc, der in der Wien-Venue im Down Under 89 Punkte von 210 möglichen erreichte. Dahinter positionierte sich der ÖQV-Ranglistenführende Alex Feist, der mit 85 Punkten vorläufig mehr als 300 Punkte im ÖQV-Ranking auf Johannes verlor.

Zu den WQC vergaben der Österreichische Quiz-Verband, das Grazer Office Pub und die Quizmanufaktur Lokalgutscheine bzw. Jameson-Whiskeyflaschen (Wien) an die besten Spieler in unterschiedlichen Kategorien. Hier die Gewinner:

BESTER SPIELER: Johannes Eibl (Innsbruck), Nick Perojuc (Wien), Nicholas Martin (Graz)
BESTE SPIELERIN: Inga Rodermund (Innsbruck), Simone Streith (Graz)
BESTER SPIELER UNTER 25 JAHREN: Daniel Leitner (Innsbruck), Andreas Frühwirth (Graz)
BESTES NICHT-ÖQV-MITGLIED: Bernd Frühwirth (Graz)

Andreas und Bernd Frühwirth sowie Karin Fuchs durften sich zudem über ÖQV-Jahresmitgliedschaften freuen.

Weltmeister wurde übrigens der Engländer Olov Bjortomt mit 164 Punkten vor dem US-Amerikaner Steven Perry und dem Engländer Pat Gibson, die jeweils auf 159 Zähler kamen.

Wickie bleibt auch nach den Ersatzterminen voran

Zahlreiche Spieler haben in Graz, Wien und Innsbruck die Möglichkeit genutzt, an einem Alternativtermin noch um Punkte für die Österreichische Quiz-Rangliste zu spielen.

Das Endergebnis im Detail:

 PUNKTE GESAMTCLTENTHISMEDLSTSCISPOWLD
Johannes Eibl10316101562216915
Bernhard Hampel-Waffenthal94151015141415117
Franco Sottopietra921410121116111810
Nick Perojuc8911111481491713
Alexander Feist8513128815111412
Julio Estevez801211109169913
Stefan Pletzer80914107159149
Stefan Wiborny79911981761411
Nicholas Martin781188111681212
Franz Eichhorn778912710111611
Michael Domanig731012981013910
Viktor Steixner7210710311111013
Gerald Rechberger721271061213312
Patrick Lainer6996771415211
Bernd Frühwirth6910998151078
Claudia Lösch6896631591310
Philipp Andesner6711966111497
Alexander Stadler6666531515118
Sevi Bamberger6613513198315
Katrin Tanzer6551275139910
Nino Kadletz659966145129
Andreas Stolz6376105911119
Philipp Menardi637852149128
Arthur Bamberger631241419699
Ingo Streith607777131168
Simone Streith606108515479
Hannes Kölbersberger56686289109
Christoph Hornischer545744771212
Astrid Rief53793713755
Inga Rodermund53774216568
Thomas Dippolt523932117109
Daniela Pusskacs51566517466
Reinhard Rauter49878364106
Peter Lochmann4886738847
Daniel Leitner4858548949
Fabian Madlung46479310484
Bernadette Prinz41593512432
Patrick Buchhaus36362251064
Andreas Frühwirth3212328836
Karin Fuchs1612306310

Messt euch in Wien, Graz oder Innsbruck mit den weltbesten Quiz-Spielern

Einer der Höhepunkt des internationalen Quiz-Kalenders ist alljährlich Anfang Juni die Quiz-Weltmeisterschaft, die von der International Quizzing Association seit dem Jahr 2003 veranstaltet wird. Heuer könnt ihr am Samstag, 2. Juni, an drei Standorten in Österreich - Wien, Graz und Innsbruck - an den "World Quizzing Championships" teilnehmen. Der Österreichische Quiz-Verband, die Quizmanufaktur und die teilnehmenden Lokale loben Preise für die besten Spieler in verschiedenen Kategorien aus.

Mehr als 3.000 Spieler an Veranstaltungsorten in der ganzen Welt ermitteln in einem weltweit am gleichen Tag gespielten Wettbewerb den Meister der International Quizzing Association. In einem monatelangen Prozess wählt ein international besetztes Gremium 240 Fragen aus acht Themenkomplexen aus, die in 120 Minuten Bearbeitungszeit beantwortet werden sollen. Noch am selben Abend steht der neue Weltmeister fest.

Hier erfahrt ihr, wie ihr in Österreich an den WQC teilnehmen könnt.

Wo: The Office Pub, Trauttmansdorffgasse 3 (1. Stock), Graz ODER Das Nax, Kapuzinergasse 8, Innsbruck ODER
Down Under, Magdalenenstraße 32, Wien
Wann: Samstag, 2. Juni, 16:00 Uhr (Innsbruck), 17:00 Uhr (Graz), 15:00 Uhr (Wien)
Dauer: Etwa drei Stunden
Format: Zwei Blöcke zu je 120 Fragen (insgesamt also 240 Fragen) in acht Themenkomplexen (Culture, Entertainment, Lifestyle, Media, Sciences, Sport & Games, World, History). Die schlechteste Kategorie wird gestrichen, wer am meisten Punkte hat, ist neuer Weltmeister. Die Fragen gibt es wahlweise in deutscher ODER englischer Sprache.

Der Österreichische Quiz-Verband, die Quizmanufaktur und die gastgebenden Lokale vergeben attraktive Preise für die besten Spieler in unterschiedlichen Kategorien:

Innsbruck: 4x 25-Euro-Lokalgutscheine für den BESTEN SPIELER, die BESTE SPIELERIN, den BESTEN SPIELER UNTER 25 JAHREN und das BESTE NICHT-ÖQV-MITGLIED.

Graz: 4x 30-Euro-Lokalgutscheine für den BESTEN SPIELER, die BESTE SPIELERIN, den BESTEN SPIELER UNTER 25 JAHREN und das BESTE NICHT-ÖQV-MITGLIED, zur Verfügung gestellt vom Office Pub, Quizmaster Nicholas Martin und dem Österreichischen Quiz-Verband.

Wien: 2x 25-Euro-Lokalgutscheine bzw. zwei Flaschen Jameson-Whiskey für den BESTEN SPIELER, die BESTE SPIELERIN, den BESTEN SPIELER UNTER 25 JAHREN und das BESTE NICHT-ÖQV-MITGLIED, zur Verfügung gestellt von der Quizmanufaktur und dem Österreichischen Quiz-Verband.

Zusätzlich verlost der ÖQV drei Jahresmitgliedschaften pro Standort unter allen teilnehmenden Spielern, die noch nicht Mitglied beim ÖQV sind.

Für die Österreichische Quiz-Rangliste gibt es für den besten ÖQV-Spieler 2.000 Punkte zu gewinnen. Wenn ihr ins offizielle internationale Ranking kommen wollt, müsst ihr am 2. Juni in einer der drei Venues in Innsbruck, Graz oder Wien teilnehmen. Wenn euer Resultat für die Österreichische Quiz-Rangliste zählen soll und ihr am Samstag, 2. Juni, keine Zeit haben, gibt es für euch pro Stadt EINEN Ersatztermin.

Innsbruck: wird noch bekanntgegeben
Graz: Montag, 11. Juni, The Office Pub
Wien: wird noch bekanntgegeben

Bitte meldet euch bitte auf Facebook oder unter wm@quizaustria.at an, damit wir besser einschätzen können, wie viele Fragebögen wir ausdrucken müssen.

Weitere Informationen: www.quizaustria.at | www.worldquizzingchampionships.com

Quiz-WM 2017: Zahlen, Fakten und Denkerposen

Das wichtigste Einzel-Quiz des Jahres ist Geschichte. Mit 169 Punkten konnte der Engländer Kevin Ashman seinen Titel aus dem Jahr 2016 erfolgreich verteidigen. Auch 26 Österreicher klassierten sich in der Wertung mit insgesamt 2.878 Spielern aus 45 Ländern, ein klares Plus gegenüber dem Vorjahr, als der Österreichische Quiz-Verband - damals allerdings noch nicht als Verband organisiert - mit 18 Spielern erstmals an den World Quizzing Championships teilgenommen hatte.

Für die Österreichische Quiz-Rangliste zählt das beste Resultat eines Mitglieds beim Österreichischen Quiz-Verband 2.000 Punkte. Die offizielle Teilnahme an der Quiz-WM war dafür nicht notwendig, jedes ÖQV-Mitglied konnte die 240 Fragen auch in der laufenden Woche nachspielen. Daher teilt sich Johannes "Wickie" Eibl - auf Platz 317 der beste Österreicher in der internationalen Wertung - die maximale Punktzahl auch mit Alexander Feist, der das Quiz am Montag in Wien nachspielte. Beide kamen auf 97 Punkte aus sieben Kategorien - die schwächste der acht Kategorien wird als Streichresultat weggezählt.

Mit 89 Punkten landete der in Zürich lebende und wegen mangelnder Resultate in der Rangliste weit zurückliegende Clemens Streitberger auf dem dritten Rang. Platz vier belegte mit 88 Punkten ein weiterer Spieler, der nicht ins offizielle Ranking kam, denn ÖQV-Obmann Stefan Pletzer fungierte im Innsbrucker Das Nax als Spielleiter.

Die weiteren Plätze in den Top 10 belegten Franco Sottopietra (86 Punkte), Franz Eichhorn (81), Michael Domanig (79), Katrin Tanzer (75), Claudia Lösch (74), Stefan Wiborny und Christoph Baumann (beide 72). Den einzigen Einzelkategorie-Bestwert eines Teilnehmers außerhalb der Top 10 holte Ola Kubiak-Schneider mit starken 14 Punkten im Themenfeld "Kultur".

Und hier die Einzelergebnisse in jeder Kategorie:

Medien:

Geschichte:

Wissenschaften:

Entertainment:

Kultur:

Lifestyle:

Sport:

Welt:

Und zum Abschluss noch eine Spezial-Analyse: Wer hätte bei den World Quizzing Championships das beste österreichische Vier-Personen-Nationalteam gebildet? Das müssen nämlich nicht unbedingt die vier punktebesten Spieler sein, da diese ja ähnliche Themen abdecken und andere Spieler mehr Exklusivwissen auf sich vereinen könnten. Und: Hätte dieses Team den Weltmeister Kevin Ashman bezwungen? Schau ma's uns an!

Zwar hätten mit Johannes Eibl, Alex Feist, Clemens Streitberger und Stefan Pletzer in einer virtuellen Nationalteam-Wertung tatsächlich die vier punktebesten Spieler auch das beste Team gebildet. Doch der Fünftplatzierte Franco Sottopietra hätte Stefan Pletzer gleichwertig ersetzen können, denn beide Teams wären auf 173 Punkte gekommen.

Bemerkenswert: Hätten Johannes, Alex und Clemens mit der Neuntplatzierten Katrin Tanzer gespielt, wäre das Team auf 172 Punkte gekommen, also nur auf einen Punkt weniger. Hingegen hätten Teams bestehend aus den drei Besten und Franz Eichhorn (171), Michael Domanig (169) oder Stefan Wiborny (167) weniger Zähler gesammelt.

Eine Spielerei natürlich - und jedes Quiz ist anders. Doch die Analyse zeigt, was geübte Pubquiz-Spieler ohnehin immer ahnten: Die beste Zusammensetzung eines Teams gewinnt, nicht notwendigerweise die besten Spieler.

Den Weltmeister Kevin Ashman hätte das rot-weiß-rote Team übrigens nicht geschlagen. Der kam zwar allein "nur" auf 169 Punkte, in der oben angestellten Analyse ist jedoch kein Streichresultat berücksichtigt. Insgesamt hätte Ashman 184 Punkte erreicht. Um diesen Wert zu erreichen, hätten die besten acht Österreicher gemeinsam gegen Ashman antreten müssen - und hier hätte sich in einer Diskussion natürlich auch immer derjenige durchsetzen müssen, der schlussendlich die richtige Antwort hatte. Was, wie wir wissen, in einem Team auch nicht immer gelingt.

Ein großes Dankeschön an Bernhard Hampel-Waffenthal für die Unterstützung bei der Analyse, an Martin "Mars" Heppke für die Fotos, an Das Nax in Innsbruck sowie die nachBar in Wien und an die Quizmanufaktur und besonders Markus Jarosz für die Durchführung der World Quizzing Championships in Wien - und natürlich an alle Spieler!

Quiz-WM: Die Ergebnisse der Österreicher und ÖQV-Spieler

Hier könnt ihr Live-Updates der Ergebnisse von den World Quizzing Championships 2017 verfolgen.

29 Spieler kämpften sich am Samstag in Wien und Innsbruck durch die 240 Fragen der International Quizzing Association. Während die internationalen Ergebnisse immer noch langsam, aber stetig bei der IQA eintreffen - Weltmeister dürfte erneut der Engländer Kevin Ashman mit 169 Punkten geworden sein -, kann man in Österreich schon ein Zwischenfazit ziehen.

Mit 97 Punkten war Johannes "Wickie" Eibl wie schon beim ersten Antreten im letzten Jahr der stärkste ÖQV-Spieler. Auch der mit 89 Zählen zweitbeste österreichische Spieler, Clemens Streitberger, absolvierte das Acht-Kategorien-Fragenset (Medien, Geschichte, Wissenschaften, Entertainment, Kultur, Lifestyle, Sport, Welt) im Das Nax in Innsbruck. Dahinter folgen mit Franco Sottopietra und Franz Eichhorn zwei Quiz-Wettkämpfer aus der nachBar in Wien. Michael Domanig, Katrin Tanzer, Claudia Lösch, Andreas Stolz, Philipp Andesner und Tom Timlin belegen die weiteren Plätze in den Top 10. Hier die gesammelten Ergebnisse:

Johannes Eibl 97 Punkte
Clemens Streitberger 89
Franco Sottopietra 86
Franz Eichhorn  81
Michael Domanig 79
Katrin Tanzer 78
Claudia Lösch 74
Andreas Stolz  70
Philipp Andesner 61
Tom Timlin 61
Ola Kubiak-Schneider  60
Philipp Menardi 59
Astrid Rief  58
Johanna Altmann 58
Nicolas Weghaupt 57
Hannes Kölbersberger 56
Inga Rodermund 55
Bernhard Hampel-Waffenthal 54
Daniel Leitner 52
Fabian Madlung 51
Michael Renzler 50
Lisa Peka 50
Matthias Stolz 47
Sabine Lasinger 44
Thomas Kruspel 43
Michael Hörl  43
Victoria Strallhofer 41
Florian Rinderer 32
Pia Rief 14

Laut aktuellem Stand holt sich Wickie damit 2.000 Punkte für die Österreichische Quiz-Rangliste. Allerdings haben in der kommenden Woche noch weitere ÖQV-Spieler die Chance, die Quiz-WM nachträglich durchzuspielen und ihr Ergebnis ins Ranking zu bringen. Für die World Quizzing Championships zählen allerdings nur die Ergebnisse vom Samstag.