Squizzed: ÖQV präsentiert neues Ranglisten-Turnier

Ein neues internationales Quiz-Event namens "Squizzed" feiert in dieser Woche seine Weltpremiere: Der ÖQV ist in Innsbruck am Dienstag (21. Februar) mit von der Partie. Anmeldungen sind noch kurzfristig möglich!

Quiz-Autor und -organisator Dean Kotiga aus Kroatien beschreibt "Squizzed" folgendermaßen:

"SQUIZZED is a new internationally-flavoured individual written quiz, played once a month, consisting of 101 questions in 50 minutes."

Zu vergleichen ist Squizzed also mit den Hot 100 der International Quizzing Association. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro für ÖQV-Mitglieder, 6 Euro für Nicht-Mitglieder. Jeder Quiz-Spieler ist herzlich willkommen!

Event Innsbruck:

ZEIT: Dienstag, 21. Februar 2017, 19:00 Uhr
ORT: Gasthaus Tengler, Höttinger Au 60
FORMAT: 101 Fragen - schriftlich, englisch und einzeln in 50 Minuten zu beantworten. Auflösung direkt im Anschluss.
KOSTEN: € 6 oder € 5 für ÖQV-Mitglieder. Natürlich könnt ihr auch gleich vor Ort ÖQV-Mitglied werden!

HINWEIS: Für die Österreichische Quiz-Rangliste zählen die Ergebnisse aus "Squizzed" nicht.

Weitere Informationen unter https://www.facebook.com/Squizzed/

Vor Ö80: Andi Stolz eine weitere Woche in Pole Position

Wegen seiner Autorenschaft beim österreichischen Ranglisten-Quiz dürfte Andi den Platz am Thron jedoch verlieren.

Denn mit Michael Domanig hat der zweitplatzierte Spieler einen Rückstand von lediglich 91 Punkten, die "Mischa" bei den Ö80 locker aus dem Ärmel schütteln dürfte. Auf den weiteren Plätzen gab es in der vergangenen Wertungswoche wenig Bewegung.

Neu im Ranking begrüßt der ÖQV sehr herzlich zwei neue Mitglieder und Gewinner der Pubquiz-Woche, Bernhard Schneider (The Galway Bay) und Elisabeth Amalthof (Tribaun).

[table “14” not found /]

Ergebnisse der Woche vom 13. bis 19. Februar 2017:

Vor Ö80: Andi Stolz eine weitere Woche in Pole Position weiterlesen

Fad, fader, Weltquiz

Nach dem Sieg des Teams "Freifrau von Ruffin" mit 62 Zählern und 15 Punkten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team hat ein und dasselbe Team das Weltquiz ein volles Jahr lang gewonnen. Kein anderes Team hat in zwölf Monaten auch nur ein einziges Quiz für sich entschieden. Gestern gewann das Team jede einzelne Runde. Zeit für eine kleine Weltquiz-Beschimpfung.

* Vorausgeschickt: Wenn ein Team nicht gewinnt, ist das nicht die Schuld der Gewinner. Im Umkehrschluss wissen also alle anderen Teams, an wessen Nase sie sich zu fassen haben.

* Die Aufgabe des Weltquizmasters bei der Bemessung der Schwierigkeit ist zu vergleichen mit jener der Jury beim Skispringen. Die Anlaufluke - bzw. der Schwierigkeitsgrad beim Weltquiz - wird an den besten Teilnehmern ausgerichtet. Damit der Skispringer nicht zu weit springt, und das beste Weltquiz-Team nicht 70 von 70 Punkten erreicht.

* Bei einer derartigen Überlegenheit eines Teams und der an diesem Team ausgerichteten Schwierigkeit stellt sich natürlich die Frage, ob sich die Jury - also ich - bei der Bestimmung des Schwierigkeitsgrads nicht zu stark vom Rest des Teilnehmerfelds entfernt. Für ein Team passt's, alle anderen ringen nach Luft.

* Natürlich kann man ein Spiel kaputtgewinnen. Wenn vor dem Spiel schon feststeht, wer der Gewinner sein wird, fadisiere nicht nur ich mich als Spielleiter zu Tode. Wenn die vier "Gefragt Gejagt"-Jäger beschließen, ein Jahr lang jede Woche das Buxtehuder Seniorenheim-Quiz zu spielen - und natürlich immer gewinnen -, werden die alten Knacker die Zehnmalklugen dorthin wünschen, wo der Pfeffer wächst - mitsamt dem ganzen Quiz. Aber was ist das für 1 Spiel vong Herausforderung her!?

* Den Sieger zu bestrafen - wie das andernorts geschieht - ist für mich keine Option. Doch bevor das Weltquiz tatsächlich kaputtgewonnen wird, werde ich die Reißleine ziehen und die angekündigte Phrase "In 80 Quiz um die Welt" eben revidieren und die Zahl runterschrauben.

Weltquiz-Beschimpfung Ende.

...

* Na, wartet mal, das wäre ja doch schade. Den Sieger zu bestrafen ist für mich doch eine Option! Jetzt ist mir was eingefallen, das ich einfach mal aus der Hüfte schieße: Ab dem nächsten Weltquiz und bereits rückwirkend ab dem gestrigen Weltquiz gilt eine neue Regel. Für jenes Team, das zwei Mal hintereinander gewinnt, reduziert sich die Maximalgröße eines Teams um einen Spieler. Gewinnt das Team trotzdem nochmal -> wieder ein Spieler weniger. Und so weiter. Gewinnt irgendwann ein anderes Team, darf das Team wieder zu sechst antreten. Konkret: Gewinnt das Siegerteam von gestern auch das März-Weltquiz, darf es im April nur noch zu fünft antreten.

Discuss!

Das nächste Weltquiz gibt es am 19. März 2017, 20:00 Uhr. Rechtzeitig anmelden!

Die Playlist von Weltquiz #41: Haiti.

Fad, fader, Weltquiz weiterlesen

Die Ö80 gehen in die zweite Runde

Seit Jänner 2017 geht es mit den neu geschaffenen Ö80-Events des ÖQV monatlich um Punkte für die nationale Rangliste.

In 40 Minuten stellen sich die Spieler 80 Fragen, die in die aus internationalen Quiz-Events bekannten Kategorien Welt, Entertainment, Sport, Geschichte, Medien, Lifestyle, Kultur und Wissenschaften eingeteilt sind. Die Fragen werden auf Zetteln ausgeteilt und sind schriftlich und individuell - nicht im Team! - zu beantworten. Wer am besten abschneidet, erhält satte 300 Punkte für die Österreichische Quiz-Rangliste. Die weiteren Punktewertungen errechnen sich prozentuell gemessen an der Wertung des Siegers.

Die Debüt-Ausgabe im Jänner entschied Stefan Wiborny in Wien für sich. Auch im Februar wird wieder in Innsbruck und Wien gequizzt, Autor ist der aktuelle Ranglisten-Spitzenreiter Andreas Stolz.

Event Wien:

ZEIT: Freitag, 17. Februar 2017, 18:00 Uhr
ORT: na nÓg Irish Pub, Anastasius-Grün-Gasse 6, 18. Bezirk
FORMAT: 80 Fragen - schriftlich, deutsch und einzeln in 40 Minuten zu beantworten. Auflösung direkt im Anschluss.

Event Innsbruck:

ZEIT: Montag, 20. Februar 2017, 18:30 Uhr
ORT: The Galway Bay Keller, Kaiserjägerstraße 4
ALTERNATIVTERMIN: Mittwoch, 22. Februar 2017, 18:00 Uhr Tribaun, Museumstraße 5
FORMAT: 80 Fragen - schriftlich, deutsch und einzeln in 40 Minuten zu beantworten. Auflösung direkt im Anschluss.

Der ÖQV will mit den Ö80 vielen unterschiedlichen, erfahrenen Quiz-Spielern die Gelegenheit bieten, selbst ein Quiz zu erstellen. Das erste Quiz stammte aus der Feder von Olympia-Teilnehmer und Teamquiz-Staatsmeister Johannes "Wickie" Eibl, die Februar-Ausgabe stammt von Andreas Stolz. Auch die Autoren der nächsten Monate stehen bereits fest:

März: Hannes Kölbersberger
April: David Hechenberger
Mai: Michael Domanig
Juni: Alexander Feist
Juli: Bernhard Hampel-Waffenthal
August: Christoph Baumann
September: Stefan Wiborny

Der ÖQV freut sich über weitere Autoren-Bewerbungen für die restlichen Monate des Ö80-Jahres.

Zur Teilnahme an den Ö80-Events lädt der ÖQV alle interessierten Quiz-Spieler herzlich ein. In die Österreichische Quiz-Rangliste fließen die Ergebnisse der Mitglieder des ÖQV ein. Mitglieder zahlen beim Innsbruck-Event € 3,50 für die Teilnahme oder im Kombi-Angebot mit den Hot 100 des Monats € 5. Nicht-Mitglieder sind um € 4,50 dabei (oder in Kombination mit den Hot 100 um € 7).

Die Homepage des Österreichischen Quiz-Verbands

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen