„ÖQV on Tour“ im Shamrock, München

VON ANDREAS STOLZ

Die erfolgreichen Quizexkursionen des ÖQV sind seit Donnerstag den 20.07.2017 um ein Kapitel reicher. Nachdem im März fast schon der gesamte ÖQV-Vorstand nach Graz fuhr, um dort am Quiz im Office zu partizipieren und wir hier schon einen hochinteressanten Bericht über die Quizszene in Australien lesen durften, begab sich diesmal eine kleine Gruppe Innsbrucker Pubquizzer nach München, um über die Landesgrenzen hinweg in die Pubquizszene zu schnuppern.

Der eher spontane Tagesausflug führte uns in ein kleines, feines irisches Pub mit dem Namen Shamrock. Dieses Lokal mit Platz für (konservativ geschätzt) 30 Teams hat nicht nur eine gute Soundanlage und einige große Bildschirme im etwas verwinkelten Lokal zu bieten, sondern auch eine kleine Bühne, bei der die Vorstellung, eine begeisterte Band reißt ihr zahlreiches Publikum mit, nicht schwerfällt.

Doch an diesem Abend steht keine Band auf der Bühne. Die sympathische Quizmasterin Michaela (siehe Bild), lädt zu ihrem wöchentlichen Quiz im Shamrock. Das Format des Quiz ist dabei so kreativ überlegt wie es für Innsbrucker Ohren (oder sagen wir für meine Ohren und ich spiele WIRKLICH viele verschiedene Pubquiz‘ in der Tiroler Landeshauptstadt 😉 ) erst einmal ungewohnt klingt.

Doch der Reihe nach. Am Anfang bekommt jedes Team ein doppelseitig bedrucktes A4 Blatt. Darauf sind diverse Fragen, Aufgaben und Rätsel, für die man fast das ganze Quiz (bis vor Beginn der letzten Runde) Zeit hat. Diesmal musste man 6 Greifvögel erkennen, 2 Anagramme entschlüsseln und so auf die richtigen Superhelden kommen, ein kleines Rätsel lösen und von 2 Songtexten die erste Strophe erkennen. (Knifflig war für uns nur das Lied von Madonna, aber auf Höhe der dritten Runde war auch diese Frage geknackt). Es handelt sich dabei nicht um eine klassische Bilderrunde, da nicht nur Bilder erkannt werden müssen, aber vom Format her erinnert es daran, mit mehr Variation als eine reine Bilderrunde.

Abgesehen von dieser Startrunde (11 Fragen) gibt es 6 Runden a 8 Fragen. Dabei gibt es nicht pro Runde ein Thema, sondern (abgesehen von Runde 3 (Filmrunde) und Runde 6 (Musikrunde)) die Fragen 1 jeder Runde hängen zusammen, die Fragen 2 hängen zusammen usw.

Ein interessantes Format, allerdings nicht wenn man zum ersten Mal spielt. Denn mit der Zeit ist mir natürlich gedämmert, welche taktischen Spielmöglichkeiten das ermöglicht und welche Ideen ich hätte, würde ich öfter spielen. Persönlich gefällt mir dieses taktische Element sehr gut, denn damit wird nicht nur Wissen, sondern auch die taktisch richtige Spielweise belohnt.

Gerade aus Innsbruck bin ich oft kompetitive Quiz‘ mit teilweise hohem Schwierigkeitsgrad gewohnt, von den Einzelquizzen ganz zu schweigen. Im Vergleich dazu ist das Quiz im Schamrock relativ leicht. Nicht zu leicht, das will ich betonen, sondern gut ausgedacht um sowohl für begeisterte Dauerspielerinnen und –spieler interessant zu sein, als auch für Gelegenheitsspielerinnen und –spieler. Warum? Nun das ist recht schnell erklärt: Wer das quizzen als Wettkampf ansieht, kann hier die eigenen taktischen Fähigkeiten verbessern und die Basics des Quizsport trainieren und wer sich nur gelegentlich zu einem Pubquiz verirrt, hat sofort Freude am nicht zu hohen Schwierigkeitsgrad der Fragen.

Doch wie haben wir nun abgeschnitten? Knapp hat es nicht für einen Premierensieg gereicht für die „Slope Artists aus Innsbruck“, wir landeten mit 53 Punkten auf Platz 3. Das Siegerteam hatte 57 Punkte, die zweitplatzierten 55 Punkte. Im Gegensatz zu den beiden Teams vor uns, durften wir uns über kein Preisgeld freuen, dafür durften wir 2 Fragen fürs nächste Mal beisteuern. Ein sehr interessanter Preis, auch wenn er uns nichts bringen wird, wir sind kommenden Donnerstag anderweitig beschäftigt 🙂

Ein langer Quizabend ging mit der Preisverteilung zu Ende, unser Abend war jedoch noch nicht zu Ende, wir machten uns noch auf den Heimweg in bekanntere Quizgewässer (nach Innsbruck).

Ich möchte mich auf jeden Fall bei Michaela bedanken für die interessanten Fragen und kann nur allen das Quiz empfehlen, falls er oder sie an einem Donnerstagabend in München ist und Lust auf ein gemütliches Pubquiz hat. Das Quiz findet immer am Donnerstag um 20:30 im Shamrock, Trautenwolfstraße Nr. 6, statt. Ich glaube, dass dies nicht mein letzter Besuch dort war.

Squizzed geht in Runde 6

Die internationale Quiz-Serie von Dean Kotiga, Quiz-Olympionike und Jäger in der kroatischen Version von "The Chase" ("Gefragt-Gejagt"), könnt ihr diese Woche in Innsbruck und Wien spielen.

Squizzed in Innsbruck:

ZEIT: Mittwoch, 26. Juli, 18:00 Uhr
ORT: Tribaun, Innsbruck
FORMAT: 101 Fragen - schriftlich und einzeln in 50 Minuten zu beantworten, Fragen auf Englisch, Antworten in Englisch oder Deutsch möglich. Auflösung direkt im Anschluss.
KOSTEN: € 6 oder € 5 für ÖQV-Mitglieder. Natürlich könnt ihr auch gleich vor Ort ÖQV-Mitglied werden!

Squizzed in Wien:

Spieltag ist voraussichtlich Donnerstag, 27. Juli. Interessierte melden sich bitte beim ÖQV per Mail, wir verbinden euch!

Punkte für die Österreichische Quiz-Rangliste werden für "Squizzed" übrigens keine vergeben.

Top-Spieler rücken enger zusammen

Johannes Eibl weilte im Urlaub, konnte daher nicht an den Ö80 im Juli teilnehmen. Das bedeutet, dass Wickies vierstelliger Vorsprung in der Österreichischen Quiz-Rangliste vorerst passé ist.

Die Verfolger, allen voran Michael Domanig, Franco Sottopietra, Alexander Feist, Stefan Wiborny und Andreas Stolz, holten kräftig auf, wobei die beiden letztgenannten Spieler im Vergleich mit der Vorwoche die Plätze tauschten. Den größten Sprung innerhalb der Top 20 machte Franz Eichhorn, der um drei Ränge auf Platz 13 kletterte.

Nicht weniger als sieben ÖQV-Mitglieder geben in dieser Woche ihr Ranking-Debüt: Jürgen Fischer auf Platz 64, Raimund Noichl auf 67, Rocco auf 68, Lisa Dengg und Désirée Sandanasamy ex aequo auf Platz 70 und Florian Bruggemann und Sophie Sandhacker gemeinsam auf Platz 74.

Österreichische Quiz-Rangliste - 24. Juli 2017 - Top 20

P+/-FotoSpieler Pts
10Johannes Eibl8037
20Michael Domanig7275
30Franco Sottopietra7230
40Alexander Feist7127
51Stefan Wiborny6983
61Andreas Stolz6929
70Philipp Andesner6759
80Claudia Lösch6515
90Astrid Rief6372
100Stefan Pletzer6175
110Hannes Kölbersberger6105
121Katrin Tanzer6094
133Franz Eichhorn5920
142Peter Lochmann5915
150Philipp Menardi5905
162Bernhard Hampel-Waffenthal5866
170Tom Timlin5829
180Christoph Baumann5685
190Inga Rodermund5406
200Daniel Leitner4578

Ergebnisse der Woche vom 17. bis 23. Juli 2017:

Ö80, 17.-23. Juli 2017 Top-Spieler rücken enger zusammen weiterlesen

Alex Feist holt acht Punkte Vorsprung heraus

Für den Wiener Quiz-Spieler ist es der dritte Saisonsieg beim Ranglisten-Turnier des ÖQV.

Hinter Alex landeten mit Franco Sottopietra, Franz Eichhorn, Stefan Wiborny und Peter Leitl gleich vier Spieler mit jeweils 50 Punkten auf dem zweiten Rang. Keine einzige der 80 Fragen von Bernhard Hampel-Waffenthal blieb von sämtlichen der 29 Spieler unbeantwortet - die einzige "Exklusivantwort" verbuchte Matthias Stolz.

Eine Gesamtwertung aller sechs bisherigen Ö80-Events findet ihr im Österreichischen Quiz-Ranking, wenn ihr die Punkte nach "Ö" sortiert.

Vielen Dank fürs Mitspielen und besonders an Quizautor Bernhard Hampel-Waffenthal! Die nächste Ausgabe der Ö80 wird in Innsbruck und Wien von 21. bis 24. August gespielt, Autor wird diesmal Christoph Baumann sein.

Die Homepage des Österreichischen Quiz-Verbands

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen