Quiz-Olympia: Tag 2 mit Monsterprogramm

640 Fragen und noch ein paar mehr wollten an Tag 2 der Olympischen Quiz-Spiele in Athen ihre passenden Antworten finden. Auch auf der Suche: die fünfköpfige ÖQV-Delegation.

Specialist Quizzes mit 50 Fragen in 12 Kategorien, Speed Quiz, Knockout Quiz und Hot 100 - mehr Quiz geht an einem Tag echt nicht. Einige Resultate stehen noch aus, hier die Ergebnisse der Specialist Quizzes. Zu beachten: Die zwölf Kategorien teilten sich in jeweils sechs "High Brow"- und "Populist"-Kategorien. Ungefähr zwei Drittel der 200 Olympia-Teilnehmer entschieden sich für den "High Brow"-Weg, der somit wesentlich härter umkämpft war als die "Populist"-Schiene. Dazu gab's eine Nationenwertung, in der die besten Einzel-Ergebnisse aus allen Kategorien einflossen.

Specialist Quizzes - Nationenwertung:
1. England
2. Norwegen
3. Belgien
...
18. Österreich (Johannes Eibl, Michael Domanig, Astrid Rief, Stefan Pletzer)
26. Brasilien (Peter Lochmann)

Specialist Quizzes - Einzelwertung Pentathlon (5 beste Bewerbe):
1. Kevin Ashman (England, 488,5 Punkte)
...
102. Stefan Pletzer (260,1)
138. Michael Domanig (219,3)
146. Johannes Eibl (209,5)
163. Astrid Rief (172,9)
174. Peter Lochmann (150,8)

Specialist Quizzes - High Brow (vier beste Bewerbe History/Literature/Science/Visual Arts/Geography/Performing Arts):
1. Kevin Ashman (England, 400 Punkte)
...
86. Johannes Eibl (188,1)
109. Michael Domanig (149,0)
125. Peter Lochmann (107,5)

Specialist Quizzes - Populist (Sports, Business, Digital, Television, Film, Pop Music):
1. Lorcan Duff (Irland, 343 Punkte)
...
27. Stefan Pletzer (219,6)
51. Astrid Rief (153,4)

Specialist Quiz - History:
1. Kevin Ashman (England, 41 Punkte)
...
84. Johannes Eibl (16)
92. Michael Domanig (14)
105. Peter Lochmann (9)
108. Astrid Rief (8) Quiz-Olympia: Tag 2 mit Monsterprogramm weiterlesen

Quiz-Olympia: ÖQV startet mit Rängen 18 und 10

Mit dem Antreten bei Nationalteam- und Aspirational Team-Quiz läutete die fünfköpfige Delegation des Österreichischen Quiz-Verbands eine neue Ära der Auftritte österreichischer Quiz-Spieler auf internationaler Ebene ein.

Historisch! Erstmals in der Geschichte der internationalen Quiz-Wettkämpfe wirkte ein österreichisches Team bei einem großen, an einem Ort veranstalteten Wissensvergleich mit. Zwar verdienten sich bei der Weltmeisterschaft im Juni diesen Jahres schon einige österreichische Spieler erste Sporen auf internationalem Level, Olympia 2016 in Athen übertrifft diese Erfahrung aber um Welten. Den Raum mit 200 der besten Quiz-Spielern der Welt zu teilen war für Johannes Eibl, Michael Domanig, Peter Lochmann, Astrid Rief und Stefan Pletzer ein ganz neues Gefühl. Erstes Fazit: Kann man sich schon dran gewöhnen - muss man aber auch erst einmal. Die 100 Fragen des "Nations Team Quiz" eröffneten nämlich neue Dimensionen der Besserwisserei: Neunmalklug ist nicht genug.

Peter schafft Top-10-Rang!

Während die - besonders im Vergleich mit den anderen Nationen - junge Truppe mit Johannes, Michael, Astrid und Stefan als rot-weiß-rotes Nationalteam Platz 18 von 20 Ländern belegte (31 von 100 Punkten), schaffte es Peter in einem bunt gemischten Team aus drei Kontinenten auf Rang 10 von 27 Teams im Aspirational Team Quiz. Diesen Parallelbewerb bestritten jene Spieler, die kein vollständiges Nationalteam stellten oder es nicht in die Top-Auswahl der jeweiligen Länder schafften.

"Der Hofer war's!"

Highlights: Die "Herminator"-Frage, einige weitere Fragen mit Österreich-Bezug (Help!, Schrödinger, Semmelweis, irgendwas mit Tiroler Spinnwebmalerei, das niemand im ganzen Saal beantworten konnte - ja, auch wir Tiroler nicht - und sogar der offenbar auch in Norwegen bekannte Andreas Hofer!) und ganz viele Fragen, mit denen Paarquiz-Staatsmeister Johannes den Abend rettete und dafür sorgte, dass das Debütantenteam Austria immerhin Ungarn und Indien hinter sich ließ.

Die Ergebnisse im Detail auf der Homepage der Quiz Olympiad: Nations Team Quiz | Aspirational Team Quiz

Für das Finale am Sonntag qualifzierten sich die alles überragenden Engländer und Belgien. Der Drittplatzierte steht mit Norwegen schon fest. Am Freitag gehen die Olympischen Quiz-Spiele mit den Specialist Quizzes, dem Knockout-Quiz und dem Speed-Quiz weiter.

Olympia in Athen: Das Abenteuer beginnt

Fünf Mitglieder des Österreichischen Quiz-Verbands treten von 3. bis 6. November 2016 in Athen bei der Premieren-Veranstaltung der Olympischen Quiz-Spiele an.

Citius, altius, fortius, deutsch: Schneller, höher, stärker - das ist das Motto der Olympischen Spiele der Neuzeit, das bei den ersten Olympischen Quiz-Spielen der Geschichte aber irgendwie so gar nicht zutrifft. Von 3. bis 6. November geht es in Athen nämlich natürlich weder um Meter noch Sekunden, sondern einzig und allein darum, wer sich zu den gestellten Fragen am meisten korrekte Antworten aus dem Hirn saugen kann - sofern sich diese dort überhaupt befinden.

"Viel Spaß!"

Wettkampf-Utensilien sind daher einzig und allein Stift und Papier, wenn die fünf ÖQV-Mitglieder Astrid Rief, Johannes Eibl, Michael Domanig, Peter Lochmann und Stefan Pletzer von Donnerstag bis Sonntag um Olympisches Edelmetall spielen. Oder auch nicht - denn bei der Debüt-Veranstaltung Österreichs am internationalen Quiz-Parkett legt sich ÖQV-Obmann Stefan Pletzer die Erfolgslatte niedrig. "Man darf uns zwar 'Viel Erfolg!' wünschen, 'Viel Spaß!' ist aber treffender. Die internationale Konkurrenz ist gigantisch gut!"

Tatsächlich wird es in Athen von Quiz-Millionären, Game-Show-Champions und Titelträgern der Bewerbe der International Quizzing Association nur so wimmeln. Als Pioniere der österreichischen Quiz-Szene auf internationaler Ebene gelte es in erster Linie, Erfahrungen zu sammeln und zu sehen, wie weit es bis zur Weltspitze fehlt. "Und natürlich so viel Spaß wie möglich bei den Wettkämpfen zu haben", fügt Stefan an.

Vier Österreicher, ein Brasilianer

Der ÖQV wird bei "Quiz-Olympia" in sämtlichen Wettkämpfen antreten. Qualifikationskriterien gibt es keine, deshalb kann jeder bei Bewerben mit Namen wie "Pairs Quiz", "Knockout Quiz", "Speed Quiz", "World Club Team Quiz", "Specialist Quizzes", "Individual Quiz" oder dem wohl prestigeträchtigsten "National Team Quiz" dabei sein. Mit Abstrichen, denn während Astrid Rief, Stefan Pletzer und die beiden Österreichischen Paarquiz-Staatsmeister Johannes Eibl und Michael Domanig das vierköpfige österreichische Nationalteam bilden, spielt Doppel-Staatsbürger Peter Lochmann mit seinem brasilianischen Pass im "Aspirational Team Quiz" - dem Ersatzbewerb für Spieler, die kein vollständiges Nationalteam zur Verfügung haben. Als Südtiroler hätte Peter nämlich auch das italienische Nationalteam "solo" stellen müssen.

nationalteam_klein_2
Für den ÖQV in Athen (von links): Michael Domanig, Johannes Eibl, Astrid Rief und Stefan Pletzer. Nicht jedoch der unbekannte "Photobomber" im hellen Hemd (2. von links). Nicht im Bild: Peter Lochmann.

Doch obwohl es noch zahlreiche weiße Flecken auf der internationalen Quiz-Landkarte gibt, sind die Olympischen Quiz-Spiele in Athen die mit Abstand größte Veranstaltung ihrer Art in der Geschichte des noch jungen Quiz-"Sports". 200 Spieler vertreten 26 Länder aus Nordamerika, Asien, Ozeanien, Südamerika - als einziger Teilnehmer darf sich Peter schon über den Titel Kontinentalmeister vorfreuen - und vor allem Europa. Die Favoriten kommen mit dem regierenden Weltmeister Kevin Ashman  und Quiz-Millionär Pat Gibson aus Großbritannien, hierzulande bekannte Namen sind Sebastian Klussmann und Holger Waldenberger, zwei der "Jäger" aus dem ARD-Vorabendquiz "Gefragt Gejagt".

Nicht viel Zeit für Sightseeing

Bilden Österreichs Nationalteam (von links im Hintergrund): Michael Domanig, Johannes Eibl, Stefan Pletzer und (im Vordergrund) Astrid Rief
Bilden Österreichs Nationalteam (von links im Hintergrund): Michael Domanig, Johannes Eibl, Stefan Pletzer und (im Vordergrund) Astrid Rief

Auf die ÖQV-Mitglieder wartet in Athen ein dichtes Programm. Die Wettkämpfe starten am Donnerstagnachmittag mit dem Nationalteam-Quiz, am Freitag, Samstag und Sonntag starten die Bewerbe bereits um 10 bzw. 9.30 Uhr und dauern teilweise bis kurz vor Mitternacht. quiz.tirol wird täglich aus Athen berichten und Euch über die Platzierungen der ÖQV-Spieler auf dem Laufenden halten. Einstweilen: Wünscht uns "Viel Spaß"! 🙂

Das Wettkampfprogramm:
(Medaillen-Events fett)

Donnerstag:
15:00 - Nations Team Quiz (mit Astrid Rief, Michael Domanig, Johannes Eibl, Stefan Pletzer) und Aspirational Team Quiz (mit Peter Lochmann)
22:30 - Fun Quiz

Freitag:
10:00 - Specialist Quizzes (mit Astrid Rief, Michael Domanig, Johannes Eibl, Stefan Pletzer und Peter Lochmann)
20:00 - Speed Quiz (mit Astrid Rief, Michael Domanig, Johannes Eibl, Stefan Pletzer und Peter Lochmann)
21:15 - Knockout Quiz (mit Astrid Rief, Michael Domanig, Johannes Eibl, Stefan Pletzer und Peter Lochmann)
22:30 - Hot 100 (das monatliche Weltranglisten-Turnier der IQA)

Samstag:
09:30 - Individual Quiz (mit Astrid Rief, Michael Domanig, Johannes Eibl, Stefan Pletzer und Peter Lochmann)
20:00 - World Club Team Quiz (Team-Zusammensetzung wird vor Ort entschieden)
23:00 - Fun Quiz

Sonntag:
10:00 - Pairs Quiz (mit Michael Domanig/Johannes Eibl und Astrid Rief/Stefan Pletzer)

TRIBAUN-Quiz #49: 26. Oktober 2016

Das Ergebnis des 49. TRIBAUN-Quiz am 26. Oktober 2016, dem 5. der 4. Staffel.

4-5_analyse

Der Jackpot wurde nicht geknackt und liegt beim nächsten Quiz am 9. November 2016 bei € 1.298. Der Jokerpot (€ 64) wurde in dieser Woche an das Team auf Platz 2 verlost: "Akademiker & Singles ohne Niveau". Beim nächsten Mal werden € 65 ausgespielt.

Der Zwischenstand in der Quiz-Liga nach fünf Spieltagen: TRIBAUN-Quiz #49: 26. Oktober 2016 weiterlesen

Die Homepage des Österreichischen Quiz-Verbands

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen