Archiv der Kategorie: Staatsmeisterschaften

Mit ÖQV-Quizteilnahmen bei der QuizAustria-Tombola gewinnen!

Neben dem ganzen Quiz-Spaß präsentiert der Österreichische Quiz-Verband allen Mitgliedern einen unschlagbaren Grund, zu QuizAustria 2019 von 18. bis 20. Oktober nach Innsbruck zu kommen - und so nebenbei allen anderen die perfekte Gelegenheit, endlich ÖQV-Mitglied zu werden: die QuizAustria-Tombola!

ALLES ZU QUIZAUSTRIA 2019
-> TICKETS UND ANMELDUNG

-> BEWERBE
-> ÜBERNACHTUNG

-> TOMBOLA
-> VOLUNTEERS

Keine Angst, wir verdonnern euch im Rahmen der Staatsmeisterschaften nicht zum Kauf von Losen, denn ohne es zu wissen, habt ihr mit euren Teilnahmen bei allen ÖQV-Veranstaltungen in diesem Jahr schon fleißig Lose gesammelt. Jede Teilnahme bei einem ÖQV-Ranglisten-Pubquiz in Wien, Tulln, Graz und Innsbruck, jede Ö80-, ÖK50-, In-80-Fragen-um-die-Welt- und Quizderby-XL-Teilnahme hat den Wert eines Loses. Diese werden nummeriert und in eine große Trommel gegeben, aus der am Samstagabend (19. Oktober) beim großen Teamquiz von QuizAustria 2019 die glücklichen Gewinner gezogen werden.

An dieser Stelle verlautbaren wir in den nächsten Wochen, welche Preise - gestiftet von unseren Sponsoren - es zu gewinnen gibt. Dazu kommen noch einige Überraschungspreise, die erst bei der Veranstaltung selbst bekanntgegeben werden. Um gewinnberechtigt zu sein, müsst ihr uns bitte unbedingt noch vor der Veranstaltung - bis Donnerstag, 17. Oktober - Bescheid geben, ob ihr beim Teamquiz bei QuizAustria mitspielen werdet. Denn wir können die Preise leider nur an Spieler verlosen, die sich ihre Gewinne auch persönlich bei der Veranstaltung abholen.

Die bisherige Teilnehmerliste könnt ihr hier einsehen.

Der ÖQV sucht freiwillige Helfer für QuizAustria 2019!

ÖQV-Vorstand Peter Lochmann mahnt es bei unseren Sitzungen seit Jahren vergeblich ein, denn bisher hat das Organisationsteam die Staatsmeisterschaften stets hingebogen, ohne auf das eigene Spielvergnügen verzichten zu müssen. So soll das zwar grundsätzlich auch diesmal wieder sein, doch damit uns das gelingt, braucht der ÖQV bei QuizAustria 2019 von 18. bis 20. Oktober ein paar freiwillige helfende Hände.

ALLES ZU QUIZAUSTRIA 2019
-> TICKETS UND ANMELDUNG

-> BEWERBE
-> ÜBERNACHTUNG

-> TOMBOLA
-> VOLUNTEERS

Konkret würden wir uns etwa drei bis fünf Menschen wünschen, die uns bei folgenden Tätigkeiten unterstützen:

  • Prüfen und Eintragen von Ergebnissen an allen drei Tagen
  • Fotos und Social Media an allen drei Tagen
  • Einlass, Tischzuweisung und Teambetreuung am Samstagabend
  • Austeilen und Einsammeln von Antwortzetteln am Freitag und Samstag
  • Ansprechpartner für allfällige Fragen von Spielern

Als Gegenleistung bietet der ÖQV eine Gratis-Teilnahme für alle ÖQV-Quiz (Tribaun-Quiz, Spielwiese, Weltquiz, Ö80, In 80 Fragen um die Welt, ÖK50, Quizderby XL, QuizAustria 2020) für ein Jahr. Natürlich dürft ihr auch bei QuizAustria 2019 an allen Veranstaltungen teilnehmen, sofern es sich mit eurer Volunteer-Tätigkeit vereinbaren lässt.

Falls ihr den ÖQV bei QuizAustria 2019 als Volunteer unterstützen möchtet, meldet euch bitte unter office@quizaustria.at oder direkt beim Tribaun-Quiz beim Team Schluckiano Mampfarotti.

Zwei brandneue Bewerbe bei QuizAustria 2019

Der Bundesländer-Teambewerb am Freitagabend und das Buzzer-Quiz am Samstagabend werden in diesem Jahr bei der größten österreichischen Quiz-Party neu ins Programm aufgenommen.

ALLES ZU QUIZAUSTRIA 2019
-> TICKETS UND ANMELDUNG

-> BEWERBE
-> ÜBERNACHTUNG

-> TOMBOLA
-> VOLUNTEERS

2016 starteten die österreichischen Quiz-Meisterschaften in Innsbruck mit exakt zwei Bewerben, nämlich dem Team-Quiz und dem Paar-Quiz. Ein Jahr später kam in Graz das Einzelquiz-Finale für die besten Ranglistenspieler dazu. 2018 komplettierten die international offenen Austrian Open das Programm. Wenn QuizAustria von 18. bis 20. Oktober von seiner heiteren Österreich-Reise zum ÖQV-Sitz nach Innsbruck zurückkommt, wird das ohnehin schon reichhaltige Quiz-Kartendeck nochmal um zwei Asse erweitert.

Offenes Rennen im Bundesland-Teambewerb

Besonders der Bundesländer-Teambewerb am Freitag hat das Potential, zu einem echten Klassiker zu werden. In Vierer-Teams kämpfen die neun österreichischen Bundesländer um die Quiz-Vorherrschaft in Österreich. Ausgang völlig ungewiss, denn fast jedes Bundesland hat einen oder gleich mehrere Quiz-Kapazunder in seinen Reihen. Ob das nun Kärnten mit dem Ranglisten-Führenden Alex Feist, Vorarlberg mit Franco Sottopietra, Oberösterreich mit Johannes Eibl, Wien mit Franz Eichhorn und Martin Haas, Salzburg mit Katrin Tanzer, Niederösterreich mit Stefan Wiborny und Claudia Lösch, die Steiermark mit Nicholas Martin oder Tirol mit Michael Domanig ist. Nach 100 Fragen werden wir am 18. Oktober um 20:00 Uhr Bescheid wissen! Noch stehen nämlich noch nicht einmal die Nominierungen 🙂

Noch nicht alle Bundesländer komplett

Achtung: Viele Teams können aus dem Vollen schöpfen, aber für Vorarlberg, Kärnten und besonders das Burgenland werden noch kluge Köpfe gesucht. Wenn ihr glaubt, eurem Bundesland mit eurem Quiz-Wissen helfen zu können, meldet euch doch beim ÖQV! Und wer es nicht in sein jeweiliges Bundesland-Team schafft, der kann natürlich trotzdem beim Staatsmeisterschafts-Auftakt dabei sein, denn alle anderen Teams spielen ein und dasselbe Quiz parallel in einer eigenen Wertung mit. Bei diesen Teams ist auch die Bundesland-Zugehörigkeit unwichtig, es darf wild durchgemischt werden.

Erstmals wird gebuzzert!

Neu ist am Samstagabend in der Pause zwischen den beiden Halbzeiten des großen Team-Quiz außerdem das Buzzer-Quiz. Teilnehmen darf und soll jeder, denn zu verlieren gibt es schon mal überhaupt nichts. In den Vorrunden spielen sechs bis acht Quizzer - der genaue Modus hängt von der Teilnehmerzahl ab - in Gruppen gegeneinander: Wer drei Mal am schnellsten auf den Buzzer haut und die richtige Antwort nennt, kommt eine Runde weiter. Aber Achtung: Bei einer falschen Antwort gibt es Minuspunkte. In der Finalrunde werden die Fragen schwieriger, die Minuspunkte fallen weg und die Teilnehmerfelder pro Gruppe kleiner - bis zum großen Finale!

Einzel-Finale im Kombi mit den Austrian Open

Unverändert kommen das Paar-Quiz (200 Fragen für Zwei-Spieler-Teams am Sonntag) und das Team-Quiz am Samstagabend daher, wobei Letzteres traditionell vom Quizmaster der Austragungsstadt erstellt und geleitet wird. Das birgt stets automatisch einen gewissen Unsicherheitsfaktor für die Teams, denn niemand weiß im Vorhinein, wie das konkrete Format aussehen wird. Neu bei QuizAustria 2019: Die Austrian Open zählen als Qualifikation für das Einzelspieler-Finale am Sonntag. Die besten 15 Spieler der Austrian Open nehmen ihre erspielten Punkte mit und matchen sich im Konzert der ganz Großen um den begehrten Solo-Titel. Das Programm runden die Ö80 und ÖK50 GESCHICHTE am Samstagvormittag ab, die allerdings auch noch bis zu zwei Wochen nach der Veranstaltung in mehreren österreichischen Städten gespielt werden können.

Und hier alle Details:

BUNDESLÄNDER-TEAMQUIZ und
PARALLEL-TEAMQUIZ
ZEIT: Freitag, 18. Oktober, 20:00
ORT: Brennpunkt, Ingenieur-Etzel-Straße / Viaduktbogen 46 – 48
TICKET: 2 Euro pro Spieler oder Wochenend-, GOLD-, SILBER-, ROT- oder QUARTAL-Ticket
ANZAHL SPIELER PRO TEAM: 1-4
ANZAHL TEAMS: Eines pro Bundesland im Bundesländer-Teamquiz, ansonsten unbegrenzt
TEILNAHMEBERECHTIGUNG: Die Bundesland-Staatsmeister des Vorjahres sind als Kapitäne ihres jeweiligen Bundeslandes fix qualifiziert. Hat letztes Jahr keiner an den Austrian Open teilgenommen, wird der beste Spieler des Bundeslandes mit Stand 29. Juli zum Kapitän. Die jeweiligen Kapitäne bestimmen bis 31. August ihre drei Mitspieler, können das Team aber natürlich ändern – auch kurzfristig bis kurz vor Quiz-Beginn. Österreicher wie auch Quiz-Österreicher (Ausländer mit Quiz-Mittelpunkt in Österreich) können sich für ein Bundesland entscheiden. Internationals (also Spieler, die weder Österreicher sind noch in Österreich ihren Quiz-Mittelpunkt haben) sind nur für das Parallel-Teamquiz spielberechtigt. Hier können die Teams frei durchgemischt werden.
FRAGEN: 100. Gespielt in 5 Blöcken zu je 20 Fragen. Jede Frage hat den Wert von einem Punkt.
ÖQV-PUNKTE: Keine.
TITELVERTEIDIGER: Erstmalige Austragung.

ÖK50 GESCHICHTE, Ö80
ZEIT: Samstag, 19. Oktober, 10:00 (ÖK50 GESCHICHTE), 10:45 (Ö80)
ORT: Olympia World, Olympiastraße 10
TICKET: 4 Euro pro Spieler pro Quiz, 5 Euro für Nicht ÖQV-Mitglieder oder entsprechendes ÖQV- bzw. Wochenend-Ticket
ANZAHL SPIELER: 1
TEILNAHMEBERECHTIGUNG: Jeder darf teilnehmen.
FRAGEN: 50 bzw. 80
ÖQV-PUNKTE: Jeweils maximal 300.

AUSTRIAN OPEN
ZEIT: Samstag, 19. Oktober, 13:00
ORT: Olympia World, Olympiastraße 10
TICKET: 4 Euro pro Spieler, 5 Euro für Nicht-ÖQV-Mitglieder oder entsprechendes ÖQV- bzw. Wochenend-Ticket
ANZAHL SPIELER: 1
TEILNAHMEBERECHTIGUNG: Jeder darf teilnehmen.
FRAGEN: 200.
ABLAUF: Je 100 Fragen in zwei Blöcken, je vier Kategorien mit je 25 Fragen pro Block (Geschichte / Entertainment / Wissenschaften / Lifestyle und Sport / Medien / Welt / Kultur). 60 Minuten pro Block. Die besten 15 Österreicher bzw. Quiz-Österreicher qualifizieren sich für das Einzel-Finale am Sonntag. Die Einzelspieler-Landesmeister werden auch erst am Sonntag ermittelt, es sei denn, aus einem Bundesland qualifiziert sich niemand für das Finale. Qualifiziert sich nur ein Spieler aus einem Bundesland für das Finale, ist er ebenfalls bereits automatisch Bundesland-Meister. Internationals können im Finale am Sonntag auch gern am Final Table teilnehmen, sofern sie im Punktebereich der besten 15 Österreicher bzw. Quiz-Österreicher abgeschnitten haben. Sie können aber nicht Staatsmeister werden, spielen dort also außer Konkurrenz.
ÖQV-PUNKTE: 1.000 für Sieger, Rest entsprechend ihrer Ergebnisse gemessen am Sieger.
TITELVERTEIDIGER: Ole Martin Halck / NOR (gesamt International) Franco Sottopietra (gesamt Österreich), Nicholas Martin (Landesmeistertitel Steiermark), Stefan Wiborny (Niederösterreich), Alexander Feist (Kärnten), Franz Eichhorn (Wien), Michael Domanig (Tirol) und Katrin Tanzer (Salzburg).

TEAM-QUIZ
ZEIT: Samstag, 19. Oktober, ca. 17:30
ORT: Olympia World, Olympiastraße 10
TICKET: 2 Euro pro Spieler oder Wochenend-, GOLD-, SILBER-, ROT- oder QUARTAL-Ticket
ANZAHL SPIELER: 1-6
ANZAHL TEAMS: Quasi unbegrenzt.
TEILNAHMEBERECHTIGUNG: Jeder darf teilnehmen. Pro Team sind zwei Internationals erlaubt.
FRAGEN: 150. Gespielt werden fünf Blöcke zu je 30 Fragen. Ein Block besteht aus zehn General-Knowledge-Fragen, die jeweils einen Wert von zwei Punkten haben, also insgesamt 20 Punkte, und zwei Minispiele (Bilder/Videos/Audio), die jeweils einen Wert von zehn Punkten haben. Insgesamt also pro Block 40 zu erreichende Punkte, macht bei fünf Blöcken 200 Punkte.
ÖQV-PUNKTE: 1.000 für alle Mitglieder des Siegerteams, Rest entsprechend ihrer Ergebnisse gemessen am Siegerteam.
TITELVERTEIDIGER: Team Bobby & Micro

BUZZER-QUIZ
ZEIT: Samstag, 19. Oktober, zwischen den Halbzeiten des Team-Quiz
ORT: Olympia World, Olympiastraße 10
TICKET: in Team-Quiz-Nenngebühr inbegriffen
ANZAHL SPIELER: 1
TEILNAHMEBERECHTIGUNG: Jeder darf teilnehmen.
FRAGEN: So viele, bis Qualifikanten für nächste Runde bzw. Sieger im Finale feststehen.
ABLAUF: Vorrunden in größeren Gruppen und "Schnellraterunden", in der Finalphase werden die Gruppen kleiner und die Fragen schwieriger. Präziser Modus abhängig von Teilnehmerzahl.
ÖQV-PUNKTE: Keine.
TITELVERTEIDIGER: Erstmalige Austragung.

PAAR-QUIZ
ZEIT: Sonntag, 20. Oktober, 11:30
ORT: Tribaun, Museumstraße 5
TICKET: 4 Euro pro Spieler oder entsprechendes ÖQV- oder Wochenend-Ticket
ANZAHL SPIELER: 1-2
TEILNAHMEBERECHTIGUNG: Jeder darf teilnehmen. Teams mit International-Beteiligung können aber nicht Staatsmeister werden und auch der (Quiz-)Österreicher bekommt keine Punkte für die ÖQV-Rangliste.
FRAGEN: 200.
Ablauf: Je 100 Fragen in zwei Blöcken, je vier Kategorien mit je 25 Fragen pro Block (Geschichte / Entertainment / Wissenschaften / Lifestyle und Sport / Medien / Welt / Kultur). 60 Minuten pro Block.
ÖQV-PUNKTE: 1.000 für Sieger, Rest entsprechend der Ergebnisse gemessen am Sieger-Paar.
TITELVERTEIDIGER: Johannes Eibl & Michael Domanig (gesamt), Johannes Eibl & Michael Domanig (Geschichte & PolitikGesundheit & Lifestyle sowie Kunst, Kultur & Religion), Katrin Tanzer & Michael Renzler (Musik, Fernsehen & Online), Viktor Steixner & Bernhard Renzler (Wissenschaften), Nino Kadletz & Fabian Kittl (Sport & Spiele), Stefan Wiborny & Alexander Feist (Film, Literatur & SprachenManuel Hobiger & Claudia Lösch (Geographie & Technologie)

EINZEL-FINALE
ZEIT: Sonntag, 20. Oktober, ca. 15:00
ORT: Tribaun, Museumstraße 5
TICKET: Keines nötig, da kombiniert mit Austrian Open
ANZAHL SPIELER: 1
TEILNAHMEBERECHTIGUNG: 15 Qualifikanten der Austrian Open, dazu qualifizierte Internationals außer Konkurrenz
FRAGEN: 32. Gespielt in vier Blöcken zu je acht Fragen. Der erste Acht-Fragen-Block hat einen Wert von einen Punkt pro Frage, der zweite zwei Punkte pro Frage, der dritte drei Punkte pro Frage, der vierte vier Punkte pro Frage.
ÖQV-PUNKTE: Keine.
TITELVERTEIDIGER: Franco Sottopietra

QuizAustria 2019: Alles, was ihr wissen müsst! (Update: 22.8.)

"MÜSST" ist in diesem Fall dick aufgetragen, denn in den verbleibenden zweieinhalb Monaten bis zum größten österreichischen Quiz-Event des Jahres von 18. bis 20. Oktober in Innsbruck werden wir euch auf QuizAustria.at laufend mit Updates versorgen. Hier erfahrt ihr erstmal das Allerwichtigste.

ALLES ZU QUIZAUSTRIA 2019
-> TICKETS UND ANMELDUNG

-> BEWERBE
-> ÜBERNACHTUNG

-> TOMBOLA
-> VOLUNTEERS

Wie schon länger bekannt ist, finden die 4. Österreichischen Quiz-Meisterschaften im Hauptsitz des Österreichischen Quiz-Verbands statt, nämlich in Innsbruck. Die Staatsmeister werden von 18. bis 20. Oktober 2019 in diesmal nicht weniger als fünf verschiedenen Bewerben gekürt, dazu gibt es innerhalb der Bewerbe teilweise mehrere Titel zu gewinnen.

Neu sind das Bundesländer-Teamquiz am Freitagabend, bei der die besten vier Spieler jedes der neun österreichischen Bundesländer Teams bilden und gegeneinander quizzen, und das Buzzer-Quiz am Samstagabend. Außerdem bilden die international offenen Austrian Open diesmal die Qualifikation für das Einzel-Finale am Sonntag. Das Fundament bilden jene beiden Quiz, die auch schon bei den ersten Staatsmeisterschaften in Innsbruck im Jahr 2016 dabei waren, nämlich das Team-Quiz am Samstagabend und das Paar-Quiz am Sonntagnachmittag. Eingebettet in das Programm sind außerdem die Ö80 und das Kategorien-Quiz ÖK50, das im Oktober aus der Rubrik Geschichte kommt. Alles in allem eine große Werkschau der österreichischen Quiz-Szene mit den besten Spieler_innen des ganzen Landes.

Die Ticketpreise hält der ÖQV gewohnt stabil und attraktiv: Das Wochenend-Ticket mit allen Bewerben ist für ÖQV-Mitglieder um 18 Euro zu haben, der Normalpreis beträgt 22 Euro. Alle Einzel- und Paarbewerbe (Austrian Open, Paar-Quiz, Ö80, ÖK50 GESCHICHTE) kosten 4 Euro pro Person (Normalpreis 5 Euro), die Team-Events, also das Bundesländer-Quiz und das große Team-Quiz nur 2 Euro pro Person für alle. Das Buzzer-Quiz ist im Team-Ticket am Samstagabend bereits inkludiert, ihr müsst euch aber gesondert dafür anmelden, um mitspielen zu können! Für Inhaber von ÖQV-Saisontickets in den Varianten GOLD, SILBER, ROT und QUARTAL ist QuizAustria 2019 inbegriffen.

In allen Bewerben warten am gesamten Wochenende zusammengezählt ziemlich genau 1.000 Fragen auf eure Antworten. Ob Quiz-Profi oder Hobbyspieler, ob ÖQV-Mitglied oder (noch) nicht, ob Österreicher oder Zuagroaster, ob alt oder jung, ob Alles- oder Garnixwisser, ob Allrounder oder Fachtrottel, JEDE und JEDER ist bei QuizAustria 2019 herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf euer Kommen zu QuizAustria 2019 von 18. bis 20. Oktober in Innsbruck!

Meldet euch jetzt unter office@quizaustria.at als Team oder Einzelspieler an und bezahlt euer Ticket sofort per Überweisung oder direkt beim Event.

Österreichischer Quiz-Verband
IBAN: AT97 3600 0000 0078 4116
BIC: RZTIAT22

Bisher angemeldet bzw. mit GOLD-, SILBER, ROT- oder QUARTAL-Ticket spielberechtigt: (Stand: 2. August 2019)

BUNDESLAND-TEAMQUIZ
FREITAG, 20:00, BRENNPUNKT

Die Einzel-Staatsmeister von QuizAustria 2018 - oder die bestplatzierten Spieler in der Rangliste mit Stand 29. Juli 2019 - bestimmen als Kapitän_in ihr Vier-Spieler-Team. Für Spieler, die es nicht ins jeweilige Bundesland-Team schaffen, gibt es einen Parallel-Bewerb mit den gleichen Fragen. JEDE/R ist eingeladen, mitzuspielen!

TIROL: Michael Domanig (Kapitän), b, c, d
SALZBURG: Katrin Tanzer (Kapitänin), b, c, d
VORARLBERG: Franco Sottopietra (Kapitän), b, c, d
KÄRNTEN: Alexander Feist (Kapitän), Martin Smolnig, c, d
STEIERMARK: Nicholas Martin (Kapitän), b, c, d
WIEN: Franz Eichhorn (Kapitän), Martin Haas, Bernhard Hampel-Waffenthal, Alfons Schlofer
NIEDERÖSTERREICH: Stefan Wiborny (Kapitän), b, c, d
OBERÖSTERREICH: Johannes Eibl (Kapitän), b, c, d
BURGENLAND: a (Kapitän), b, c, d

BUNDESLAND-TEAMQUIZ PARALLEL-QUIZ
FREITAG, 20:00, BRENNPUNKT

BUNDESLAND D: Manuel Hobiger, Vroni Kiefer, Pavle Veraja, d
KÖNIG LAURINS SCHWAFELRUNDE: a, b, c, d
DEAR FELLOW QUIZZIZENS: a, b, c, d
CUNNING LINGUISTS: a, b, c, d

TEAM-QUIZ
SAMSTAG, 17:30, OLYMPIAWORLD

PONTIUS PILATES (Tribaun, Innsbruck)
Michael Domanig, Astrid Rief, c, d, e, f
SLOPE ARTISTS (Tribaun/The Galway Bay, Innsbruck)
a, b, c, d, e, f
MICRO & TEAM BOBBY (na-nÓg, Wien / Tribaun, Innsbruck)
Alexander Feist, Franz Eichhorn, Katrin Tanzer, Stefan Wiborny, Michael Renzler, Bernhard Renzler
PLANLOS (Bebop, Wien)
Thomas Ludwig, b, c, d, e, f
SLOPE ARTISTS 2 (Tribaun/The Galway Bay, Innsbruck)
a, b, c, d, e, f
TEAM TAYLOR (The Office Pub, Graz)
Ingo Streith, Simone Streith, Martin Smolnig, d, e f
KÖNIG LAURINS SCHWAFELRUNDE (Tribaun, Innsbruck)
a, b, c, d, e, f
PONTIUS PILATES 2 (Tribaun, Innsbruck)
a, b, c, d, e, f
CREW DER ENTERPRISE (Tribaun, Innsbruck)
Peter Leitl, b, c, d, e, f
ALTERNATIVE FACTS (Tribaun, Innsbruck)
Viktor Steixner, b, c, d, e, f

AUSTRIAN OPEN
SAMSTAG, 13:00, OLYMPIAWORLD

Die Austrian Open am Samstag dienen gleichzeitig als Qualifikation für das Einzel-Finale am Sonntag.

Michael Domanig (Tirol)
Andreas Stolz (Tirol)
Astrid Rief (Tirol)
Peter Lochmann (Tirol)
Claudia Lösch (Niederösterreich)
Hannes Kölbersberger (Tirol)
Bernhard Hampel-Waffenthal (Wien)
Johannes Eibl (Oberösterreich)
Alexander Feist (Kärnten)
Stefan Wiborny (Niederösterreich)
Franz Eichhorn (Wien)
Franco Sottopietra (Vorarlberg)
Nicholas Martin (Steiermark)
Katrin Tanzer (Salzburg)
Daniel Leitner (Tirol)
Bernhard Renzler (Tirol)
Viktor Steixner (Tirol)
Ingo Streith (Steiermark)
Simone Streith (Salzburg)
Christoph Hornischer (Steiermark)
Bernadette Prinz (Steiermark)
Daniela Pusskacs (Wien)
Thomas Dippolt (Wien)
Martin Haas (Wien)
Karin Fuchs (Steiermark)
Vroni Kiefer (Deutschland)
Alfons Schlofer (Wien)
Bernd Fruhwirth (Steiermark)
Pavle Veraja (Deutschland)
Rainer Patzl (Niederösterreich)
Manuel Hobiger (Deutschland)
Martin Ehrl (Deutschland)
Peter Leitl (Tirol)

BUZZER-QUIZ
SAMSTAGABEND, OLYMPIAWORLD

Alexander Feist
Stefan Wiborny
Astrid Rief
Michael Domanig
Katrin Tanzer
Bernhard Renzler
Michael Renzler
Vroni Kiefer
Franz Eichhorn
Alfons Schlofer
Andreas Stolz
Claudia Lösch
Martin Haas
Bernd Fruhwirth
Pavle Veraja
Rainer Patzl
Daniel Leitner
Bernhard Hampel-Waffenthal
Arthur Bamberger
Ingo Streith
Manuel Hobiger
Martin Ehrl
Viktor Steixner
Nicholas Martin

PAAR-QUIZ
SONNTAG, 11:30,
Tribaun

Alexander Feist & Stefan Wiborny
Planlos A & Planlos B
Planlos C & Planlos D
Bernhard Renzler & Viktor Steixner
Michael Domanig & Johannes Eibl
Franz Eichhorn & Franco Sottopietra
Astrid Rief &
Katrin Tanzer &
Andreas Stolz &
Claudia Lösch &
Martin Haas & Rainer Patzl
Bernd Fruhwirth &
Pavle Veraja &
Aleksandra Studen & David Haas
Daniel Leitner & Matthias König
Vroni Kiefer &
Peter Lochmann &
Bernhard Hampel-Waffenthal & Alfons Schlofer
Michael Renzler &
Arthur Bamberger &
Ingo Streith & Simone Streith
Manuel Hobiger &
Martin Ehrl &
Peter Leitl &
Nicholas Martin & Andreas Kröll

EINZEL-FINALE
SONNTAG, ca. 15:00,
Tribaun
Qualifiziert sind die 15 besten Österreicher/Quiz-Österreicher der Austrian Open am Samstag. Die Punkte der Austrian Open werden mitgenommen, im Finale gibt es zusätzlich 80 Punkte zu erreichen. Mitspielen dürfen auch alle Nicht-Österreicher mit entsprechendem Resultat bei den Austrian Open, sie können aber logischerweise nicht österreichische Einzel-Staatsmeister werden. Beim Einzel-Finale werden auch die Einzel-Bundesländer-Meister gekürt. Sollte sich aus einem Bundesland kein Vertreter für das Finale qualifiziert haben, zählt das Ergebnis der Austrian Open.