Archiv der Kategorie: Quizderby

Erstes Quizderby geht ans Innsbrucker Tribaun

An der Debüt-Ausgabe der monatlichen ÖQV-Stadtrunde mit 30 Fragen, die in 20 Minuten von allen Spielern gemeinsam zu lösen sind, nahmen fünf Lokale in ganz Österreich teil. Bereits in dieser Woche startet die Juni-Ausgabe.

Den Sieg beim ersten Quizderby sicherte sich das Innsbrucker Tribaun, wo knapp 40 Spieler 28 von 30 möglichen Punkten eroberten. Das Office Pub in Graz kam auf 24,5 Punkte, knapp gefolgt vom Winzig Extra Large in Tulln mit 24,0 Punkten. Das Team der besten Wiener Einzelquizzer vom Super-Sonntag im Ammutson erspielte 18,5 Punkte. Die Spieler des wöchentlichen Pubquiz im Ammutson wussten gemeinsam 16,5 Antworten.

PLOKAL/GRUPPESTANDORTPUNKTE
1TRIBAUNInnsbruck28,0
2THE OFFICE PUBGraz24,5
3WINZIG EXTRA LARGETulln24,0
4AMMUTSON Super-SonntagWIEN18,5
5AMMUTSONWIEN16,5

Für alle ÖQV-Mitglieder steht die Mai-Ausgabe des Quizderby im Mitgliederbereich von quizaustria.at zum Download bereit. Für jedes Lokal ist die erste Teilnahme am Quizderby gratis. Beim zweiten Mal kostet das Quiz 1 Euro für jeden Teilnehmer. Aber: Mitglieder des Österreichischen Quiz-Verbands spielen gratis!

Hier die bereits feststehenden Termine für Juni:

WIEN: Ammutson, Mittwoch, 5. Juni, 18:45
GRAZ: The Office Pub, Dienstag, 11. Juni, 18:45
INNSBRUCK: Tribaun, Mittwoch, 12. Juni, 18:45
TULLN: Winzig Extra Large, TBA

Das Quizderby eignet sich bestens für Lokale, aber auch für größere oder kleinere Gruppen, etwa im Freundeskreis, in der Familie oder in Schulklassen. Die Mai-Ausgabe findet ihr in Kürze auch in unserem Quiz-E-Markt zum Download.

Neu im Quizjahr 2019: Jeden Monat Quizderby!

Beim großen Quizderby XL Ende März war es jene Runde, die mit am meisten Spannung erwartet worden war und letztlich auch den Ausschlag über Sieg und Niederlage in der Städte-Wertung gab: die Stadtrunde, die von allen versammelten Spielern im Lokal gemeinsam gelöst werden durfte. Ab Mai präsentiert der Österreichische Quiz-Verband diese Runde als eigenständiges monatliches Format!

Im Unterschied zum Quizderby XL steht beim monatlichen Quizderby nur eine einzige Runde am Programm, die aus 30 (Bilder-)Fragen besteht und in nur 20 Minuten gelöst werden muss. Jedes teilnehmende Lokal kann sich einen Termin aussuchen, an dem sich so viele Spieler wie möglich versammeln und mithelfen, am meisten richtige Antworten im österreichweiten Vergleich zu erspielen.

Dieses Quiz-Format eignet sich perfekt als "Pre-Quiz" vor einem wöchentlichen Pubquiz, da es inklusive Auflösung maximal 25 Minuten in Anspruch nimmt. Das Element des gemeinsamen Spielens aller Teams und Spieler verlangt auch Disziplin: Wer gibt den Rädelsführer? Wer setzt sich mit seinem Antwortversuch durch? Traut sich überhaupt jeder, sein (gefährliches Halb-)Wissen einzubringen?

Bei der Premiere im Mai 2019 sind Quiz-Lokale aus Innsbruck, Wien, Graz und Tulln mit von der Partie. Die Teilnahme bei dem Quizderby-Debüt im Mai ist kostenlos. In Zukunft ist die Teilnahme für alle Mitglieder des Österreichischen Quiz-Verbands weiterhin kostenfrei. Alle Nicht-Mitglieder sind für einen Beitrag von 1 € dabei!

Termine:
INNSBRUCK: Tribaun, Mittwoch, 15. Mai, 18:30
GRAZ: The Office Pub, Dienstag, 14. Mai, 18:45
WIEN: tba
TULLN: Winzig Extra Large, 26. Mai (Zeit tba)

Bist du ein Quizmaster oder Spieler in einem österreichischen Pubquiz-Lokal und möchtest das monatliche Quizderby in deinem Lokal anbieten oder spielen? Setz dich einfach mit dem ÖQV in Verbindung!

Innsbruck feiert Sieg beim ersten Quizderby XL

Im Finale retteten die Tiroler 3,39 Punkte Vorsprung auf Wien, Graz belegte den dritten Rang. Die Einzel- und Teamwertungen gingen dafür eindeutig an die Bundeshauptstadt. Etwa 100 Spieler in 28 Teams machten die Premiere des neuen, städteübergreifenden Quiz-Formats zu einem hochwertigen und dramatischen Event.

Stefan Pletzer, ÖQV-Obmann und selbsternannter Kapitän des "Team Innsbruck", hatte es im Vorfeld im Gespräch mit der "Tiroler Tageszeitung" angekündigt: "Wir wollen die anderen Städte auch mit der Masse schlagen. " Und so legte das zahlenmäßig stärkste Team - im Innsbrucker Brennpunkt rätselten 44 Spieler mit, im Wiener Craft-Beer-Tempel Ammutson waren es 28, im Grazer Office Pub 34 - den Grundstein zum Sieg in der ersten Runde, die die Lokale in Zusammenarbeit aller anwesenden Spieler lösen durften. Die drei Punkte Vorsprung auf Wien bzw. sieben auf Graz gab das Team Innsbruck im Laufe des insgesamt viereinhalb Stunden dauernden Quiz-Marathons nicht mehr aus der Hand.

Denn auch in der kniffligen zweiten Runde, in der Office-Pub-Quizmaster Nicholas Martin eine einzige falsche Antwort zu den von ihm zusammengestellten zehn Fragen mit Null-Punkte-Ergebnissen für die aus vier Personen bestehenden Teams für die gesamte Runde ahndete, war Innsbruck klar im Vorteil. Wien und Graz leisteten sich zwar insgesamt nicht mehr "Nuller", bei drei Streichresultaten (von insgesamt elf Teams) fielen diese in Innsbruck aber bei weitem nicht so stark ins Gewicht.

Die Runden drei, vier und fünf verliefen weitgehend ausgeglichen. Im Finale spielten schlussendlich die besten acht Spieler pro Lokal GEGEN-, aber auch FÜREINANDER, denn jeder erreichte Punkt zählte auch für die Team- und Stadtwertungen. Erwartungsgemäß gewann Wien mit vielen der besten Einzel-Quizzer Österreichs diese Runde mit 134 zu 129 (Innsbruck) zu 120 (Graz), doch am Ende reichte es nicht ganz, um den Tirolern den Titel der "Besten Quiz-Stadt" noch streitig zu machen.

Dafür machten sich die starken Finalergebnisse für die Wiener Quizzer besonders in der Einzelwertung bezahlt, denn mit 110,63 Punkten sicherte sich Martin Haas vor seinen ebenfalls in Wien spielenden Kollegen Johannes Eibl (109,29) und Alex Feist (104,33) den Hauptpreis in dieser Kategorie. Bester Innsbrucker Spieler wurde Peter Leitl (104,00) vor Katrin Tanzer (101,52) und Werner Mauersberg (101,10). In Graz gewann Nicholas Martin mit 90,67 Punkten hauchdünn vor Andi Kröll (90,25) und Christian Konrad (89,92). Alle Genannten sind Mitglieder des Österreichischen Quiz-Verbands und erhalten für ihre Leistungen nicht nur ein moderates Preisgeld, sondern vor allem großen Zuwachs für ihre Punktekonten in der Österreichischen Quiz-Rangliste.

In der Team-Wertung feierten die ÖQV Allstars einen Erdrutschsieg, da es diesem Team als einzigem im 28er-Feld gelungen war, alle vier Spieler - neben Martin Haas und Johannes Eibl auch noch Franco Sottopietra und Franz Eichhorn - ins Finale zu bringen. 162,99 Punkte bedeuteten schließlich mehr als 30 Zähler Vorsprung auf das Team Bobby (128,44) aus Innsbruck und das Team Where Is My Mind 2 (123,85), das für Graz immerhin noch einen Platz auf dem Podest erspielte.

Das gesamte 236-Fragen-Set des Quizderby XL könnt ihr im Mitglieder-Bereich von quizaustria.at downloaden und nachspielen. Der Österreichische Quiz-Verband bedankt sich sehr herzlich bei allen teilnehmenden Spielern, Fragen-Autoren, Quizmastern, Lokalen, Preisstiftern, Fotografen und berichtenden Medien!

Die nächste Ausgabe des Quizderby XL ist für Samstag, 7. Dezember, geplant. Solltet ihr euch außerhalb von Wien, Graz und Innsbruck befinden und beim nächsten Mal mit einem Quiz-Lokal in eurer Stadt am Quizderby XL teilnehmen wollen, meldet euch bitte per Mail!

1.900 Punkte im März noch zu holen: Es wird ein Ranglistenbeben geben

Mit den Norway Open, den Ö80, den ÖK50 WELT und Squizzed werden in den letzten März-Tagen noch vier Einzelspieler-Quiz gespielt, die allesamt eine fette Beute für ÖQV-Ranglistenspieler darstellen. Dazu kommt am Samstag die heißersehnte Debüt-Ausgabe des Quizderby XL mit dem Städtevergleich Wien vs Graz vs Innsbruck, bei dem es auch maximal 500 Punkte zu gewinnen gibt.

Die Ranglistenreform 2019 beginnt in diesen Wochen so richtig zu greifen, da einige neue Quiz-Formate zum ersten bzw. zweiten Mal gespielt werden. Die Ö80 und Squizzed (jeweils 300 Punkte für den Sieger) sind ja bereits fest im Quiz-Kalender verankert. Noch ziemlich neu sind die ÖK50, die seit 16. und noch bis Sonntag, 31. März, zum zweiten Mal in Szene gehen. ÖK50 ist der Name des neuen Kategorien-Quiz des ÖQV, gespielt in acht Ausgaben im Jahr. Nach der Kategorie LIFESTYLE im Jänner ist diesmal die Kategorie WELT an der Reihe. Das 50-Fragen-Set, das es in 30 Minuten zu bearbeiten gilt, wurde von Franco Sottopietra zusammengestellt und hat die ersten Spieler schon gehörig ins Schwitzen gebracht. Wenn ihr euch für Geographie, Astronomie und Technik interessiert, dürft ihr dieses schriftliche Einzelspieler-Quiz jedenfalls nicht verpassen.

Neu ist auch, dass es nun für die diversen jährlichen "Open"-Veranstaltungen internationaler Quiz-Verbände nun Ranglistenpunkte gibt. Etwa für die Norway Open, die in Österreich noch bis 31. März gespielt werden können. Sie wurden vom Norwegischen Quiz-Verband (Norges Quizforbund) erstellt und bestehen aus 240 Fragen, für die Spieler in zwei Etappen insgesamt zwei Stunden Zeit haben. ÖQV-Ranglistenspieler können im Jahr 2019 bei insgesamt vier solcher Veranstaltungen - neben den Norway Open gibt es im Herbst noch die Irish Open, die British Open und die Croatian Open - jeweils maximal 500 Punkte sammeln, allerdings kommen nur die besten zwei Resultate in die Wertung. Die Ranglisten-Kategorie "Events International" wird durch die World Quizzing Championships (weltweit am 1. Juni 2019) komplettiert, die allerdings in diesem Jahr in der ÖQV-Rangliste etwas abgewertet wurden und nur noch 1.000 statt 2.000 Punkte wert sind. Allerdings gibt es für die WQC kein Streichresultat. Spielt man sie nicht, hat man keine Chance, diese Punkte durch eine andere Veranstaltung wettzumachen.

Ein großes nationales Highlight im Quiz-Kalender ist das neugestaltete Quizderby XL, das am 30. März 2019, also diesen Samstag, nahezu zeitgleich in den Lokalen Ammutson (Wien, 17:00), The Office Pub (Graz, 18:00) und Brennpunkt (Innsbruck, 17:00) ausgetragen wird. Maximal zwölf Teams zu je vier Spielern kämpfen dabei für ihre Stadt um den Titel "Beste Quiz-Stadt", denn im Mittelpunkt dieses Quiz steht die erste Runde, bei der das gesamte Lokal ein 40-Fragen-Set gemeinsam zu lösen versucht. Setzt sich in dieser Runde eine Stadt ab, wird es für die anderen beiden Städte schwer, den Rückstand in den folgenden vier Runden mit Team- und Einzelkomponenten noch wettzumachen. Doch es bleibt bis zum Schluss spannend, denn die acht für das Finale qualifizierten Spieler können mit ihren Antworten im 16-Fragen-Finale nochmal das gesamt Ergebnis auf den Kopf stellen. Neben dem Prestige, zur besten österreichischen Quiz-Stadt zu gehören, gibt es für die besten Teams außerdem Sachpreise, die besten Spieler dürfen sich auf ein Gesamtpreisgeld von 500 Euro und 500 ÖQV-Ranglistenpunkte freuen.

Team- oder auch Einzelspieler-Anmeldungen - wir vermitteln dir ein Team, das noch Spieler sucht! - bitte per Mail an office [@] quizaustria.at. Noch sind in allen drei Städten noch Plätze zu haben!

Alexander Feist ist der wohl höchstdekorierte Spieler in der Geschichte des Österreichischen Quiz-Verbands. Der Teamquiz-Staatsmeister der Jahre 2016, 2017 und 2018 war unübertroffene 49 Wochen lang Spitzenreiter der Österreichischen Quiz-Rangliste – and counting! 2017 wurde der 38-jährige, in Wien lebende Facharzt der Lungenheilkunde außerdem Einzelquiz-Staatsmeister. Zudem gewann er mit Stefan Wiborny bereits drei Medaillen im Paarquiz und wurde 2018 so nebenbei Kärntner Quiz-Meister. Seit Oktober 2018 gehört Alex außerdem dem Vorstand des Österreichischen Quiz-Verbands an. Bei seinen zweiten Ö80 (nach Juni 2017) kommt auch die bisher vielleicht unterschätzte, inoffizielle Kategorie "Humor" nicht zu kurz.

TERMINE, TERMINE, TERMINE

In Graz könnt ihr etwa die ÖK50 WELT am Dienstag, 26. März, ab 18:15 im Office Pub spielen. In Wien wird Squizzed am Samstag, 30. März, 15:30, direkt vor dem Quizderby XL gespielt. In Innsbruck, ebenfalls unmittelbar vor dem Quizderby XL, werden die Norway Open am Samstag ab 13:00 Uhr im Brennpunkt angeboten.

Österreichische Quiz-Rangliste - 25. März 2019 - Top 20

P+/-FotoSpieler Pts
10Alexander Feist12059
20Franz Eichhorn11732
32Johannes Eibl11505
43Katrin Tanzer11153
52Franco Sottopietra11080
60Michael Domanig10991
73Stefan Wiborny10790
81Nicholas Martin10781
91Julio Estevez10659
100Bernhard Hampel-Waffenthal10472
110Philipp Andesner10309
121Claudia Lösch10047
131Viktor Steixner9851
141Alexander Stadler9809
151Ingo Streith9789
160Hannes Kölbersberger9534
171Andreas Stolz9485
181Philipp Menardi9333
190Astrid Rief9322
200Gerald Rechberger9133

Race 2019 - 25. März 2019 - Top 20

P+/-FotoSpieler Pts
10Martin Haas6979
20Katrin Tanzer6769
30Claudia Lösch6591
42Andreas Stolz6269
51Franz Eichhorn6168
61Alexander Feist5888
70Astrid Rief5801
82Nicholas Martin5761
91Bernhard Hampel-Waffenthal5703
104Michael Domanig5671
111Hannes Kölbersberger5583
123Julio Estevez5508
132Philipp Andesner5506
144Johannes Eibl5473
152Ingo Streith5137
160Bernd Fruhwirth5102
172Stefan Pletzer5016
181Viktor Steixner4840
190Philipp Menardi4776
202Daniela Pusskacs4290