WQC 2019: Johannes Eibl knackt die Top 100! (Update: 3.6.)

Noch sind nicht alle Ergebnisse der weltweit am 1. Juni gespielten World Quizzing Championships 2019 bei der International Quizzing Association eingetrudelt. Doch schon jetzt dürfte feststehen: Österreich hat zum ersten Mal in der Geschichte einen Spieler in den Top 100 dieses Bewerbs untergebracht, der von etwa 3.000 Spielern, darunter die besten Quizzer der Welt, bestritten wird.

"Wickie" erwies sich damit wieder einmal als Spezialist bei der selbsternannten "Quiz-WM": Vier Mal nahm Österreich bisher an der Veranstaltung teil, vier Mal war Johannes der stärkste Spieler in Rot-Weiß-Rot. Diesmal konnte er von 240 Fragen aus acht Kategorien 136 richtig beantworten, wovon 128 Punkte in die Wertung kamen, weil der schlechteste Wert aus acht Kategorien gestrichen wird.

Im Jahr 2017 hatte Johannes als bester Österreicher Platz 317 belegt, 2018 knackte er bereits die Top 200, diesmal sollte nun erstmals ein Top-100-Platz für einen Österreicher herausschauen. Bei noch nicht vollständiger Ergebnisliste scheint der Oberösterreicher mit Stand Sonntagvormittag auf Platz 72 auf.

Johannes spielte die WM - wie auch Claudia Lösch und Andi Stolz - in Frankfurt im Rahmen einer zweitägigen Veranstaltung des Deutschen Quizvereins. Mit dem in der Schweiz lebenden Andi Kröll, der auf 112 Punkte kam, war auch der zweitbeste Österreicher an diesem Tag ein "Quiz-Legionär".

An den Standorten Wien, Graz und Innsbruck warfen sich knapp 30 Quizzer in die größte Quiz-Schlacht auf internationaler Ebene. Die allerallermeisten konnten sich punktemäßig im Vergleich zum Vorjahr steigern, teilweise sogar gravierend. Nicholas Martin war mit seinen 111 Punkten etwa um nicht weniger als 33 Zähler besser als bei den WQC 2018.

ACHTUNG: Die Scores mussten bei einigen Spielern gegenüber Samstag noch korrigiert werden.

Spieler_inStandortPtsCulEntHisMedLifSciSpoWor
Johannes EiblFrankfurt128181722162114820
Andreas KröllLuzern112111220914151921
Nicholas MartinWien1111316161916101615
Martin HaasWien104131813171661314
Michael DomanigInnsbruck100141715151351313
Julio EstevezWien981416161113131313
Nick PerojucWien9513141391561516
Bernd FruhwirthGraz9413141571671316
Claudia LöschFrankfurt9312813161331219
Philipp AndesnerInnsbruck92141614111291510
Bernhard Hampel-WaffenthalWien9015131416127911
Franz EichhornWien90111015101461614
Viktor SteixnerInnsbruck871361391314817
Gerald RechbergerGraz851661751211716
Rainer PatzlWien831281061871216
Patrick LainerGraz821281212131639
Katrin TanzerInnsbruck829151361510713
Arthur BambergerWien81119165146916
Andreas StolzFrankfurt791271571481013
Simone StreithGraz78914108177713
Matthias KönigInnsbruck76117155144915
Hannes KölbersbergerInnsbruck741271061141216
Astrid RiefInnsbruck7110128915689
Bernadette PrinzGraz7011166715738
Philipp MenardiSchottland701049412101411
Daniela PusskacsWien6968109145814
Ingo StreithGraz65118106961110
Herbert BleyerWien6410494125816
Inga RodermundSchottland639885155711
Daniel LeitnerInnsbruck61988108969
Thomas DippoltWien48657410397
Nicklas GattringerGraz43482810643
Maria BabinskyWien2853217434

Weil Ranglisten-Spitzenreiter Alex Feist die WM nicht am Samstag bestreiten konnte, wird Johannes Eibl die am Montag neu erscheinende Österreichischen Quiz-Rangliste aller Voraussicht nach erstmals seit August 2017 anführen. Alex kann die WQC aber in den nächsten zwei Wochen - wie alle anderen ÖQV-Mitglieder und solche, die es noch werden wollen - noch nachspielen.

Ein herzliches Dankeschön gebührt allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, darunter die IQA als Veranstalter, Rainer Patzl für die Location in Wien, Attila Hazler von der Quizmanufaktur für den Druck der Wiener Quizbögen, Franz Eichhorn für den Botendienst, Bernhard Hampel-Waffenthal für die Auswertung, Ingo Streith für die Durchführung der Veranstaltung in Graz, dem Brennpunkt für die Location in Innsbruck sowie Astrid Rief für den Druck.

Schreibe einen Kommentar