Die ÖQV-Saisonkarten 2019 sind da!

Im Jahr 2018 haben sie unter den österreichischen Quiz-Spielern voll eingeschlagen, deshalb gibt es die beliebten "Quiz-Flatrates" natürlich auch im neuen Jahr wieder: Die ÖQV-Saisonkarten für 2019 sind da!

Fast alle Einzelspiel-Quizzer in Innsbruck und auch viele der teilweise neu eingestiegenen Spieler in Wien und Graz haben sich 2018 für eines der Tickets in den Varianten "GOLD", "SILBER", "RANKING", "ROT", "BLAU" oder "QUARTAL" entschieden, die für die neue Saison in leicht adaptiertem Umfang und Preis neu aufgelegt werden. Vor allem den Einzelspiel-Vielquizzern, aber auch interessierten Einsteigern macht der Österreichische Quiz-Verband damit ein attraktives Angebot für ein Jahr Quiz-Vergnügen ohne ständigem Münznachwurf.

Die Tickets im Detail:

Das GOLD-Ticket ist das ultimative Rundum-Sorglos-Jahrespaket für Vielspieler, denn es beinhaltet sämtliche nationalen und internationalen monatlichen Einzelspiel-Turniere (12 Mal Ö80, 12 Mal Squizzed, 11 Mal Hot 100, 4 Mal In 80 Fragen um die Welt), dazu die Quiz-Weltmeisterschaft im Juni, QuizAustria 2019 im Oktober sowie die 2019 neu im Programm stehenden ÖK50 (8 Quiz zu Spezialkategorien) und ebenfalls neu die Open-Serie mit den internationalen Großevents British Open, Norway Open, Croatian Open und Irish Open.

Dazu kommen - vor allem für Innsbrucker Quiz-Spieler interessant - alle vom ÖQV veranstalteten Pubquiz-Events (Spielwiese inklusive Weltquiz und Tribaun-Quiz). Das GOLD-Jahrespaket gibt es zum Einmalbetrag von 200 Euro.

Das SILBER-Ticket bietet nahezu den exakt gleichen Umfang wie das GOLD-Ticket, nur ohne die ÖQV-Pubquiz-Events, die hauptsächlich in Innsbruck stattfinden. Das SILBER-Ticket ist somit die erste Wahl für Vielspieler aus Graz, Wien oder anderen Teilen Österreichs. Preis: 160 Euro.

Einzelspieler-Quizzen macht euch Spaß, aber ihr seid noch nicht bereit für die komplette Quiz-Tour? Dann ist das RANKING-Ticket zum unschlagbaren Preis von 60 Euro die richtige Wahl für euch, denn dafür bekommt ihr jeweils 10 nationale (Ö80, ÖK50, In 80 Fragen um die Welt) UND internationale Quiz (Hot 100, Squizzed, Weltmeisterschaft, "Open"-Serie), die ihr beliebig spielen könnt. Auf eurem Print-Ticket befinden sich jeweils zehn Felder, die pro Teilnahme abgehakt werden. Das Ticket gilt im Unterschied zu den anderen sogar jahresübergreifend!

Das ROT-Ticket ist die beste Wahl für alle Spieler, die vor allem die österreichischen und damit deutschsprachigen Einzelspiel-Quiz mitmachen möchten. Es beinhaltet alle Ö80, ÖK50 und In 80 Fragen um die Welt-Events sowie neu im Jahr 2019 das Ticket für die Staatsmeisterschaften im Oktober und die geplanten "Mini-Staatsmeisterschaften" namens Quizderby XL. Das alles zum Preis von 70 Euro.

Das internationale Äquivalent zum Österreich-Ticket trägt die Farbe BLAU und beinhaltet das volle englischsprachige Programm mit Hot 100, Squizzed, den Weltmeisterschaften und der "Open-Serie" mit British Open, Norway Open, Croatian Open und Irish Open, zu haben für 90 Euro.

Wer erst irgendwann im Laufe des Jahres einsteigt, greift am besten zum QUARTAL-Ticket, das ihr jederzeit erwerben könnt, für drei Monate gültig und zum Preis von 50 Euro (GOLD für drei Monate) oder 40 Euro (SILBER für drei Monate) erhältlich ist.

Die EINZEL-Tickets für Ö80, ÖK50, In 80 Fragen um die Welt, Hot 100, Squizzed, World Quizzing Championships und die "Open"-Events kosten wie im Vorjahr 4 Euro pro Quiz.

Übrigens: Einzelspieler-Neulinge spielen ihr erstes Quiz - egal welches - KOSTENLOS, also schnuppert ruhig mal rein!

Die Saisontickets könnt ihr ab sofort erwerben, und zwar entweder direkt vor Ort bei einem der ÖQV-Quiz in Innsbruck oder durch Überweisung an das ÖQV-Konto. Hier die Daten:

Österreichischer Quiz-Verband
IBAN: AT97 3600 0000 0078 4116
BIC: RZTIAT22
Verwendungszweck: [Gewünschte Ticketart]
Betrag:
GOLD: 200 Euro
SILBER: 160 Euro
RANKING: 60 Euro
ROT: 70 Euro
BLAU: 90 Euro
QUARTAL (drei Monate gültig): 50 Euro (GOLD), 40 Euro (SILBER)

Die EINZEL-Tickets werden bei allen Quiz-Events direkt und vor Ort gelöst.

TRIBAUN-QUIZ #163: 13. FEBRUAR 2019 – SIEGER: Dear Fellow Quizzizens

Das Ergebnis des 163. TRIBAUN-Quiz am 13. Februar 2019, dem 18. der 6. Staffel. Herzlichen Glückwunsch ans Siegerteam: Dear Fellow Quizzizens!

Der Jackpot wurde nicht geknackt und liegt beim nächsten Quiz am 20. Februar 2019 bei € 494. Der Jokerpot ging diesmal an das Team auf Platz 11, No Brain no Gain. Nächste Woche gehen € 35 an ein Team aus den Top 15. Der Sidepot Februar wird beim letzten Quiz des Monats ausgeschüttet.

Ergebnis und Zwischenstand in der Quiz-Liga nach 18 Spieltagen und Endstand in der Monatswertung Februar nach 2 von 4 Spieltagen:

Das war der Soundtrack zum 163. TRIBAUN-Quiz.

Angelo Badalamenti - Freshly squeezed
Phosphorescent - New Birth in New England
Kurt Vile - Loading Zones

Niklaas
Death in Vegas - Neptune City
The B-52s - 53 Miles West of Venus
Perrine
Stevie Wonder - Saturn
The Duke Spirit - Neptune's Call
The Cure - Jupiter Crash
Rick Springfield - Venus in Overdrive
Tao Tao
Coheed and Cambria - Here to Mars
Air - Venus
Red Hot Chili Peppers - On Mercury
Jimi Hendrix - Valleys of Neptune
Nils Holgersson
Bloc Party - Mercury
David Bowie - Life on Mars?
Train - Drops of Jupiter
Shocking Blue - Venus
Andreas Dorau - Fred vom Jupiter

Boots Randolph - Yakety Sax
Faithless - God is a DJ
Pink - God is a DJ
Melissa Naschenweng - Gott is a Dirndl
Cardi B feat. 21 Savage - Bartier Cardi
Ariana Grande - Thank you next
Post Malone feat. Ty Dolla Sign - Psycho

RJD2 - Good Times roll Pt. 2
Pulp - Babies
Oasis - Helter Skelter (Live)

Das 163. TRIBAUN-Quiz steht ab sofort im Mitgliederberich von www.quizaustria.at zum Download und Nachspielen bereit. Werde Mitglied!

TRIBAUN-QUIZ #162: 6. Februar 2019 – SIEGER: No Brain, no Gain

Das Ergebnis des 162. TRIBAUN-Quiz am 6. Februar 2019, dem 17. der 6. Staffel. Herzlichen Glückwunsch ans Siegerteam: No Brain, no Gain!

Der Jackpot wurde nicht geknackt und liegt beim nächsten Quiz am 13. Februar 2019 bei € 460. Der Jokerpot ging diesmal an das Team auf Platz 8, Alternative Facts. Nächste Woche gehen € 33 an ein Team aus den Top 15. Der Sidepot Februar wird beim letzten Quiz des Monats ausgeschüttet.

Ergebnis und Zwischenstand in der Quiz-Liga nach 17 Spieltagen und Endstand in der Monatswertung Februar nach 1 von 4 Spieltagen:

Das war der Soundtrack zum 162. TRIBAUN-Quiz.

Angelo Badalamenti - Freshly squeezed
The Blaze - Faces
Ross from Friends - Project Cybersyn

Bert Kaempfert - Afrikaan Beat
Crystal Castles - Untrust us
Bad Brains - I against I
Cannibal Corpse - I cum Blood
The Shadows - Apache
Cut Copy - Hearts on Fire
Sister Sledge - Lost in Music
Hawthorne Heights - Saying sorry
Billy Vaughn - Wheels
Scissor Sisters - Whole new Way
Modest Mouse - Lampshades on Fire
Foo Fighters - Stacked Actors
Yeah Yeah Yeahs - Bang
Herb Alpert - Spanish Flea
Duran Duran - Is there something I should know
Fleet Foxes - White Winter Hymnals
Culcha Candela - Hamma
Franz Ferdinand - Take me out
Herman's Hermits - No Milk today

Boots Randolph - Yakety Sax
Maria Callas - Un bel di vedremo
U96 - Das Boot
Oasis - Wonderwall
George Harrison - Wonderwall to be here
George Harrison - Microbes
George Harrison - In the Park

RJD2 - Good Times roll Pt. 2
Pulp - Babies

Das 162. TRIBAUN-Quiz steht ab sofort im Mitgliederberich von www.quizaustria.at zum Download und Nachspielen bereit. Werde Mitglied!

Claudia Lösch bei „Ich weiss alles!“

Für die österreichische Quiz-Community ist es ein echter Gassenhauer, denn in jeder Ausgabe des Eurovisions-Quiz "Ich weiß alles!" (heute Samstag, ORF eins, 20:15) ist ein prominentes Mitglied des Österreichischen Quiz-Verbands vertreten.

UPDATE: Wer sie verpasst hat, kann sich die Sendung noch bis 9. Februar in der ORF TVthek ansehen.

Nach Katrin Tanzer (ÖQV #6) in den ersten beiden (!) Folgen und Rainer Patzl (ÖQV #56) in der dritten Show spielt diesmal Claudia Lösch um ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro. Insgesamt vier Hürden sind dafür zu überspringen, darunter ein Duell gegen einen Prominenten in einem spezifischen Fachgebiet, eine Runde gegen das Publikum und eine Auseinandersetzung mit den Quiz-ModeratorInnen Assinger, Jauch und Kunz, ehe es im Finaldurchgang ums große Geld geht.

Claudia ist nicht nur in ganz Österreich als sechsmalige Sportlerin des Jahres und Paralympics-Goldmedaillengewinnerin bekannt, sondern als mehrfache Medaillengewinnerin bei Österreichischen Meisterschaften auch eine der besten Quiz-Spielerinnen Österreichs. Derzeit führt sie sogar im "Race 2019", das die Quiz-Ergebnisse seit den letzten Meisterschaften im Oktober abbildet. Der ÖQV wünscht viel Erfolg!

Mit dem Regen nach Zürich, mit Schnee im Auto zurück

Von Andi STOLZ

Keine Angst die Überschrift ist deutlich dramatischer als es war, doch schön der Reihe nach. Ausnahmsweise nicht nach reiflicher Überlegung, sondern eher spontan haben wir uns vergangenen Sonntag dazu entschieden, Zürich einen Besuch abzustatten. Dafür gibt es 4 gute Gründe.

1.) Es ist immer schön, Manuel Hobiger zu treffen.
2.) Das Quiz am Sonntag im Shamrock ist ein wirklich ausgesprochen gutes Quiz.
3.) Gemeinsame Quizausflüge sind immer ein lustiges Erlebnis
4.) Auch kulinarisch ist Zürich eine Reise wert, die Bratwürste im Sternengrill sind wirklich gut.

Relativ spontan haben wir uns entschieden, dass wir Innsbruck Innsbruck sein lassen wollen an einem Sonntag Nachmittag bzw. Abend und nach Zürich zum Quiz fahren. Wir, das waren in diesem Fall Johannes Eibl, Claudia Lösch und meine Wenigkeit. Wie schon im Dezember haben wir ein wenig ein Händchen dafür, den Regen mitzunehmen. Da nützt weder eine Fehlinterpretation unseres Navis noch 30 Minuten im Stau auf der Autobahn entlang des Walensees. Es hat wirklich geschüttet und gestürmt. Umso wichtiger war uns ein warmes Essen, erstens gegen den immer stärker werden Hunger und zweitens als kleinen Ausgleich für die eine Minute Fußweg hin und zurück, der einem Sprung in ein zugiges Schwimmbecken entsprach.


Im Gegensatz zum Dezember des Vorjahres haben wir diesmal keinen Deutschlandcup gespielt, sondern nur das Pubquiz am Abend. Das war auch diesmal eine Reise wert. Nicht nur weil wir (wieder) Platz 2 belegt haben, sondern weil das Quiz wirkich extrem gut gemacht ist. Quizautor ist dort (fast) jeden Sonntag Rajan Thambehalli, seines Zeichens Mitglied im Schweizer Quiznationalteam.


Auch diesmal waren die Fragen wieder sehr gut ausgewählt, sowohl vom Schwierigkeitsgrad als auch von der Länge. Man hat bei jeder einzelnen Frage das Gefühl, es werden zwar vermutlich nicht alle Teams die Frage richtig beantworten, aber die Chance, dass kein Team auf die richtige Antwort kommt ist äußerst gering. Natürlich gibt es leichtere und schwerere Fragen, aber sie kippen nie ins Extreme, sei es extrem leicht oder extrem schwer. Einzelne Fragen glänzen auch durch besonderen Einfallsreichtum. Eine dieser Fragen hat mich inspiriert, mir dieses Jahr eine Liste zu schreiben und am Jahresende meine Lieblingsfragen hier zu veröffentlichen samt Begründung warum mir die Fragen so gut gefallen und warum ich der Meinung bin, dass diese Fragen besonders erwähnenswert sind.
Beeindruckend an dem Quiz ist auch das Zeitmanagement. Es wird nirgend sinnlos Zeit vergeudet, man hat immer das Gefühl, dass man am Spielen ist, gleichzeitig wird man aber nicht gehetzt auch wenn ich dazu tendiere, zumindest eine Idee hinzuschreiben wenn wir die Antwort nicht wissen und eher gegen Ende der jeweiligen Runde diese noch einmal zu überarbeiten als nichts hinzuschreiben und am Ende noch eine (geratene) Antwort zu geben. Unendlich Zeit ist schließlich auch nicht und die Fragen benötigen in der Regel durchaus ein kleinen Denk- und Diskussionsprozess.


Wer sich neu als QuizmasterIn eines wöchentlichen Quiz versuchen will und zufällig an einem Sonntagabend noch in Zürich ist, der- oder demjenigen kann ich nur empfehlen sich das Quiz anzusehen und erfahrene Quizmaster können sich entweder etwas abschauen oder werden ganz besonders zu schätzen wissen, wie gut organisiert und durchgeführt das Quiz ist.


Um nicht allzu spät ins Bett zu kommen (am Montag in der Früh ruft schließlich die Arbeit), begaben wir uns relativ bald nach dem Quiz auf die Heimreise. Und hier kommt nun der verflixte Schnee ins Spiel, ein Umstand, welcher nicht frei von Ironie ist, wenn man bedenkt, dass mein Team den Namen „Slope Artists“ trägt und Claudia bis vor einigen Monaten professionelle Skirennläuferin war. Das Problem war nicht etwa, dass wir von den Züricher Gehsteigen zu viel Schnee ins Auto mitgenommen hätte, denn in Zürich liegt kein Schnee, sondern dass wir in Liechtenstein einen Fahrerwechsel machten. Da Claudia und ich nicht exakt gleich groß sind, musste ich erst Sitzposition und Spiegel auf mich abstimmen. Dabei unterlief mir ein kleines Missgeschck, mit eher größeren Folgen. Ich kam versehentlich am Fensterheber für das Beifahrerfenster an. An sich kein Problem, wen stören schon 2-3 Sekunden frische Luft im Winter. Problematisch war, dass das einmal halb geöffnete Fenster sich nicht mehr schließen lassen wollte. Jetzt war guter Rat teuer, denn an einem Sonntag kurz vor Mitternacht ist es gar nicht so leicht, eine Tankstelle zu finden, die noch offen hatte. Dank der massiven Schneefälle in Vorarlberg waren die heimischen Automobilclubs so hoffnungslos überlastet, dass wir vermutlich 1,5 Stunden auf den Pannendienst hätten warten können. Ob uns nun im Stehen oder beim Fahren zu kalt wird war auch schon egal, so gingen wir wieder zu Plan A über, eine Tankstelle suchen und dann möglichst schnell heim in unser geliebtes Innsbruck. Nach ein wenig suchen und einigen Kilometern Fahrt fanden wir zum Glück eine offene Tankstelle und der Verkäufer dort hatte zu unserem Vorteil sehr ansprechende Kenntnisse wenn es um die Technik rund um das Auto geht. Zu Viert gelang es uns, das Fenster fast zur Gänze zu schließen und den Rest abzukleben. Ist uns sehr gut gelungen, muss ich sagen. Davor ließ es sich aber leider nicht vermeiden, dass einzelne Schneeflocken den Weg ins Auto fanden. So kam der Schnee mit nach Hause.


Die Quintessenz meiner langen Ausführungen ist: Ein Quizausflug nach Zürich lohnt sich immer, einzelne Widrigkeiten hin oder her. Oder um Otto von Quizmarck zu zitieren: Die Probleme unserer Zeit werden mit Google Maps und Klebeband gelöst.

Die Homepage des Österreichischen Quiz-Verbands

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen